Erfolgreicher Start bei den Hessischen Jugendeinzelmeisterschaften

4. und 5. April in Bad Homburg

In der U12 sind für Langen Maja Buchholz, Alexander Reinecke und Simon Karl am Start. In den ersten 3 Runden holte Maja Buchholz einen Punkt. Alexander und Simon erreichten am 1. Tag 2 aus 2 und mussten sich am heutigen Tage (5. April) gegen stärkere Gegner geschlagen geben, so dass das Punktekonto nicht erweitert werden konnte.

Florian Karl nimmt als Bezirksmeister in der U14 teil und hat derzeit tolle 3 Runden gespielt, da er auf Setzlistenplatz 16 von 20 schon 1,5 Punkte aus 3 erreicht hat.

Helene Flach in der U14-U18w hat neben Leonore Poetsch alle Runden gewonnen und so kommt es in der 4. Runde zum Duell der beiden Langener Vereinspielerinnen. Netta Hietala startet ebenfalls in dieser Klasse.

In der U17Open wird in der 4. Runde Jonas Renk mit derzeit erreichten 2,5 aus 3 Punkten an Brett 1 spielen.

Weiter so! 

(Birgitta Karl)

Maja, Florian und Jan beim Gründaupokal am 13. März 2016

Ein Jugend-Schachturnier im Wohnort des aktuellen Deutschen Meisters bei den Grundschulen verspricht eine hohe Teilnehmerzahl schachbegeisterter Kinder. Mit 90 Teilnehmern war das Turnier hervorragend besucht.

Für den SK Langen startete in der U10 Maja Buchholz und konnte sich unter 27 Spielern am Ende über den 9. Platz freuen. Da man bis kurz vor Beginn des Turniers in dieser Altersklasse mit so vielen Teilnehmern gar nicht rechnete, mussten alle Kraft für 26 Blitzpartien aufbringen. Wäre das vorher bekannt gewesen, wäre evtl. in zwei Gruppen gespielt worden und am Ende wären noch die Besten gegeneinander angetreten.

In der U14 fand Florian Karl den Anschluss an eine Reihe spielstarker hessischer Jugendlicher, denen er bald auf der Hessischen Jugendeinzelmeisterschaft wieder begegnen wird. Das bedeutete für ihn, dass er am Ende noch in einen Stichkampf um den Platz 5 gehen musste, welchen er dann für sich entscheiden konnte. Somit durfte er den Pokal für den 5. Platz mit nach Hause nehmen. Gegen die Spieler von Rang 1 bis 3 konnte er sogar remisieren.

Jan Buchholz erreichte in der Altersklasse U16 den 11. Platz, welche zusammen mit der U20 ausgespielt wurde.

(Birgitta Karl)

Breitenschachpatent

Ich gehöre deutschlandweit zu den ersten 11 Teilnehmern, die an diesem Wochenende in Stuttgart einen Lehrgang zum Erwerb des Breitenschachpatents absolviert haben. Veranstaltet wurde der Lehrgang von der Deutschen Schachjugend und der Württembergischen Schachjugend. Ich komme mit vielen Eindrücken und neuen Ideen nach Hause und hoffe mit meinen neuen Erkenntnissen das Vereinsleben ein wenig zu bereichern. Dank der tollen Referenten Malte Ibs, Jörg Schulz und Walter Pungartnik sowie den anderen 10 Teilnehmern aus unterschiedlichen Vereinen ganz Deutschlands ein rundum gelungenes Wochenende.

Claudia

Schnellschach Februar

Diesen Freitag war wieder das offene Schnellschach-Turnier und es fanden sich 7 Spieler für eine B-Gruppe und 10 Spieler in der A-Gruppe. In der stärkeren A-Gruppe setzte sich nach einem spannenden Turnier am Ende Tobias Thomas, mit 4 Punkten und punktgleich mit Reimund Ochmann, durch. Das B-Turnier verlief ähnlich knapp und auch hier musste der erste Platz mit jeweils 4 Punkten zwischen Matthias Münstermann und Kurt Michalzik geteilt werden.
Nun fehlen nur noch 2 Turniere für die Jahreswertung und es wird überall denkbar spannend. Hier könnt ihr euch die bisherigen Ergebnisse anschauen.

(Tobias Thomas)

Vereinspokal

Letzten Freitag besiegte Tobias Thomas Tom Cook im Vereinspokal nach einem Thriller über die vollen 3 Stunden und mit Zeitnot beiderseits. Damit sind nun 3 von 4 Viertelfinalpartien gespielt und es fehlt nur noch Friedel Herth - Udo Zelmer. Die 3 bisherigen Halbfinalisten lauten: Jörg Berkes, Franz Mann und Tobias Thomas.

Staufer Open

Im Sommer vergangenen Jahres erzählte mir Erich Flach, dass es beim Staufer Open von der hessischen Schachjugend organisierte Unterkunft geben wird. Kurz nach meiner Anfrage erhielt ich von Simon Martin Claus die Zusage und am 1. Januar diesen Jahres reisten somit 7 Langener nach Schwäbisch Gmünd. Ohne große Erwartung kamen also am Abend eben jenes 1. alle im Haus an. Die Bewirtung der über 50 Jugendlichen, Eltern und Trainern übernahm ein kleines Team bestehend aus Simon Martin Claus und 2 jungen Helfern. Dieses Trio zauberte Morgens, Mittags und Abends für alle etwas zu essen. Auch für Zeitvertreib zwischen Partien, Essen und schlafen war mit jede Menge Gesellschaftsspielen gesorgt und kleine Snacks für zwischendurch oder Trinkflaschen für die Partien gab es mehr als genug für alle. Völlig überwältigt von dem gewaltigen Aufwand des kleinen Teams für uns alle spielten die meisten auch dementsprechend gut und so erzielte Langen am Ende sogar noch den 2. Platz der Jugendmannschaftswertung. 
Auch wenn nicht bei allen das Turnier ein voller Erfolg war hat sich die Reise nach Schwäbisch Gmünd allein schon wegen Simons Essen und dem überwältigendem Service auf alle Fälle gelohnt.

Tobias Thomas

Isalie Schilling wird Dritte in der U 8w

Bei den Hessischen U 8-Meisterschaften gelang Isalie Schilling der Sprung aufs Treppchen: Bei den Mädchen belegte sie Rang 3.

Die Langener Teilnehmer(innen) belegten folgende Plätze

Paul Binder (4 aus 7), Platz 24 insgesamt

Isalie Schilling (3,5), Platz 3 bei den Mädchen und Platz 31 insgesamt

Merle Schmidt und Emily Sittinger (letztere noch kein Mitglied) holten in ihrem jeweils ersten Turnier zwei Punkte.

 

Was bei dem Turnier so los war, zeigt die Bildergalerie.

Maja und Florian holen sich Bezirksmeistertitel 2016

Maja Buchholz, Florian Karl und Simon Karl haben vom 18. bis 20. Dezember an den Bezirksjugend-Einzelmeisterschaften im Kreisjugendheim Ernsthofen teilgenommen. Da nur 19 Teilnehmer gemeldet waren, wurde in 2 Gruppen gespielt. Die U10 und U12 bildeten eine Gruppe mit 10 Spielern und die U14 bis U18 die andere Gruppe mit 9 Spielern.

Maja Buchholz holte sich mit 2,5 aus 5 den Bezirksmeistertitel in der U10w. Florian Karl verteidigte seinen Bezirksmeistertitel in der U14 mit 3,5 aus 5 und keiner Niederlage. Er hat somit seinen Startplatz bei den hessischen Einzelmeisterschaften im April 2016 in Bad Homburg sicher.

(Birgitta Karl)

auf dem Foto Maja Buchholz vorne links , Florian Karl hinten Zweiter von rechts

Vereinspokal 2015/16

Hallo liebe Mitglieder,

auch dieses Jahr spielen wir wieder ein Vereinspokalturnier im klassischen K.O.-System. Die erste Runde wird diesen Freitag (16.10.) ausgelost und - soweit die Spieler anwesend sind - gespielt. Ansonsten ist ein Nachholtermin vor der zweiten Runde festzulegen. Die Bedenkzeit beträgt wie im letzten Jahr 90min pro Partie und Spieler ohne Zusatzzeit. Wir spielen mit Lucky Loser. Das heißt Spieler die die erste Runde verlieren können in der 2. Runde trotzdem noch einmal spielen, um 4, 8 bzw. 16 Spieler zu erreichen.
Wer in der ersten Runde mitspielen möchte, diesen Freitag aber nicht da sein kann, schreibt bitte an Jörg (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder mich (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) eine E-Mail.

Ich hoffe auf zahlreiches Erscheinen oder Anmelden

Tobias Thomas

Heutige Verbandsrunde - noch ohne Erste und Zweite

Bezirksklassenkampf Langen 3 gegen Langen 4 - ein bisschen ein Spiegelbild des letzten Jahres: Die Dritte musste zwei Spieler nach oben abgeben, ein weiterer Spieler fehlte und adäquater Ersatz für alle drei, da auch die Fünfte ausfallbedingt auf dem Zahnfleisch ging - nicht da. Da auch noch ordentlich stehende Partien kippten, gab es zum Auftakt einen 5:3-Sieg der Vierten.

Junge Wilde treffen auf "Zugzwanglose Oldies"!

Der hessische Ex-Klub des Vereinstrainer SK Langen (in der Nähe von Frankfurt a. Main) reiste mit seiner Jugendabteilung von 31.8-5.9. in die Berliner Hauptstadt und suchte für einen Abend eine Möglichkeit Schach zu spielen. Aufgrund meiner guten Verbindung mit dem mehrfachen Sieger des Langener "Sportverein des Jahres"(!) wurde für den Donnerstag den 4.September ein Rapid-Vergleichskampf an neun Brettern ausgetragen. Auf Langener Seite war praktisch das in diesem Jahr aufgestiegene 2. Bundesliga-Frauenteam am Start. Darunter z.B. die Schwester des Lichtenberger Siegers Hagen Pötsch Leonore, die von ihrem Vater begleitet wurde.

Auch Jugendtrainer machen Urlaub

An den kommenden beiden Freitagen (14. und 21. August) können wir Euch leider kein Jugendtraining anbieten. Wir öffnen das Spiellokal erst um 19.45 Uhr. 

Ich wünsche Euch allen noch eine schöne sonnige Ferienzeit und freue mich Euch spätestens am 11. September wieder zu sehen. 

Eure Claudia

GM Leonid Milov gewinnt 5. offene Langener Schnellschach-Stadtmeisterschaft um den Sparkassencup

68 Teilnehmer spielten bei der diesjährigen offenen Langener Schnellschach-Stadtmeisterschaft mit, darunter drei Großmeister. Dank des Sponsorings durch diie Sparkasse Langen-Seligenstadt konnte ein attraktiver Preisfobnds ausgeschüttet werden. Es wurde um den Titel gekämpft und auch der neue Langener Stadtmeister konnte nicht alle Partien gewinnen. Die Preise wurden alle unter den Gästen verteilt, die Langener Spieler gingen erwartungsgemäß leer aus, wobei es für den ein oder anderen schon eine Erfahrung wert war, mal gegen einen GM oder einen IM am Brett zu sitzen.

Die Preise verteilten sich wie folgt:

1. Platz: Pokal und 200 Euro GM Milov, Leonid

2. Platz: 150 Euro IM Zaitsev,Mikhail

3. Platz: 100 Euro GM Epishin,Vladimir

4. Platz: 50 Euro IM Solonar,Stefan

5. Platz: 40 Euro IM Donchenko,Antoly

6. Platz: 30 Euro FM Gheng,Josef

Bester Jugendlicher: Pokal und 30 Euro GM Donchenko,Alexander

2. Platz Jugend: 20 Euro Keller, Peter

3. Platz Jugend: 10 Euro Simukov,Erik

Bester Senior: 30 Euro Kaulfuss,Helmut

2. Platz Senior: 20 Euro Zunker,Reinhard,D

3. Platz Senior: 10 Euro Benninger,Rudolf,

Beste Dame: Pokal und 30 Euro Storkebaum,Ulrike

Ratingpreis DWZ kleiner 2000: 20 Euro Schnegelsberg,Karl

Ratingpreis DWZ kleiner 1700: 20 Euro Scholz,Michael

 (Claudia Thomas)

Die Tabelle befindet sich auf der nächsten Seite.

Unterkategorien