Toller Erfolg für Tim bei der Deutschen - Platz 4 in der U 16!!

Leonore Poetsch wurde bei der U 14w 8., Katharina Reinecke 16. Helene Flach erreichte den 11. Platz bei den Mädchen U 12. Glückwunsch auch den jungen Damen!
Sophia Schmalhorst aus Roßdorf, Sonja Maria Bluhm und Jan Christian Schröder, beide vom SV 1920 Hofheim, erreichten in den jeweiligen Spielklassen den 1. Platz. Viele weitere Hessen erreichten sehr gute Platzierungen.
Ein Glückwunsch an alle!!!
Alle Ergebnisse unter http://www.deutsche-schachjugend.de/dem14_turnier.html

Nicht nur Schach in Magdeburg bei der DEM

gefunden auf facebook
"Hessische Schachjugend
7 Std. ·

P.S.: Anekdote des Tages
Nachmittags 15 Uhr im Foyer, gemütliche Runde Pinguparty mit Helene, Katharina, Lea, Vanessa, Tigran und Flo:

Plötzlich treten zwei schwer bewaffnete Polizisten in das Hotel und stellen sich fünf Meter neben uns an die Rezeption. In unserer Runde wird über die Hintergründe des Eintreffens der Polizisten gemutmaßt, dennoch sehen beide gelangweilt aus. Die Idee, sie zu Fragen, ob sie mit uns Pinguparty spielen möchten, kommt auf. Helene erklärt sich bereit, sich mit dieser waghalsigen Frage aus dem Fenster zu lehnen. Aus der Runde ist zu hören: "Ich geb' dir einen Euro dafür, ich auch, ich auch, ich sogar zwei..." Aus Spaß wurde Ernst. Helene: "(Unter großen Gekicher) Ich soll Sie fragen, ob Sie mit uns Pinguparty spielen möchten." Polizistin: "(verlegen aber gleichzeitig grinsend) Danke, ein anderes Mal vielleicht."

 

DEM nach 5 Tagen

Nach 7 gespielten Runden gibt es aus Magdeburg folgende Neuigkeiten

Tim liegt mit 4 Punkten auf Platz 12 der Rangliste.

Katharina belegt zur Zeit den 15 Platz mit 3,5 erspielten Punkten, in der gleichen Klasse liegt Leonore auf dem 13 Platz mit vier Punkten

In der Altersklasse U12 wurden bereits 8 Runden gespielt, Helene liegt mit 4 erspielten Punkten auf dem 6. Platz.

Außerdem möchte ich noch Sophia Schmalhorst vom SC Ladja Roßdorf erwähnen, die mit 5,5 erspielten Punkten das Feld der weiblichen U18 anführt und Sonja Bluhm (SV1920 Hofheim)  führt mit 6 Punkten in der Altersklasse U16w.

Die nächste Partie von Tim und Leonore sowie von vielen weiteren Hessen können heute ab 9.00 Uhr live verfolgt werden (http://www.deutsche-schachjugend.de/2014/dem/live/)

Wir drücken allen Hessen für die restlichen 2 Tage weiterhin die Daumen.

Deutsche Schulschachmeisterschaften beendet

Sehr zufrieden durften die Mädels der Dreieichschule (Katharina Reinecke, Helene Flach, Lada Kolchugina und Netta Hietala) sein. Auf Platz 7 gesetzt erreichten Sie einen hervorragenden 4. Platz; Helene gewann sogar den Brettpreis.
http://www.franziskusgymnasium.de/dssm-wk-m-2013/

In der Realschulgruppe kam die Albert-Einstein-Schule (mit den Vereinsmitglieden Attila Franz, Amir Saadati, Anna-Victoria Lehnert und Elvana Baratonlieva auf einen guten 5. Platz. Die Infos auf der Ausrichterseite sind bisher noch nicht aktualisiert.
http://www.dssm-schönberg.de/

Vermutlich etwas mehr erwartet hatte sich die Geschwister Scholl-Schule. Platz 21 der Setzliste, am Ende Platz 31. In jedem Fall dürfte das Turnier aber Erfahrung für zukünftige Turniereinsätze gebracht werden. Das Ersatzspielerturnier beendete Langen jedoch auf einem sehr guten 2. Platz.
http://dsm.blau-weiss-stadtilm.de/

Pokalturnier

Das diesjährige Pokalturnier wird unter 8 Spielern (schöne Zahl für ein K.O.-System) ausgetragen. Die erste Runde wurde nach einer Verschiebung am 4.12. ausgelost uns sieht so aus:

Jörg Berkes - Jonas Renk 1-0
Franz Mann - Matthias Münstermann
Tom Cook - Tobias Thomas
Udo Zelmer - Friedel Herth

Ergebnis Schnellschach September 2015

Hier noch als kleiner Nachtrag zu dem Artikel von Jörg Berkes zum sehr erfolgreichen Schnellschachturnier im September, die 2 Tabellen der jeweiligen Gruppen.

Gruppe A:

Koopmann, Rolf

4

Burkhardt, Rudi

4

Eurich, Frank

3,5

Walz, Michael

3

Ochmann, Reimund

3

Arnold, Michael

2,5

Mühlbach, Christian

2,5

Thomas, Tobias

2,5

Kondziela, Andreas

2

Berkes, Jörg

1,5

Mann, Franz

1

Pfeifer, Franz

0,5

Gruppe B:

Perrone, Giorgio

4

Herth, Friedel

4

Riegel, Norbert

3,5

Renk, Jonas

3

Kittelberger, Matthias

3

Lehnert, Leander

2,5

Michalzik, Kurt

2

Herrigel, Richard

2

Felber, Stefan

2

Trunk, Gottfried

2

Bley, Claus

1

Buchner, Andreas

1

 

 

Auch ich als Turnierleiter bin extrem beeindruckt, dass ein solches Turnier so viele Leute anlockt und freue mich immmer viele Leute zu sehen, die Spaß am Schach haben. So war dieses Turnier auch für mich eine wahre Freude und ich würde mich freuen wenn nächstes Mal noch mehr Leute kommen würden.

 

Tobias Thomas

Radtour durch Berlin

Am zweiten Tag der Berlintour ging es zum Sightseeing mit dem Fahrrad. Auf den sogenannten ConferenceBikes haben 6 Teilnehmer und der Guide Platz. Ein Fahrrad war ein reines Damenrad, Helene, Katharina, Leonore, Helena, Carolin und Netta. Das gemischte Team mit Alexander, Tobias, Jorit, Jenny, Erich und Claudia führte die Tour lange Zeit an. Ab Brandenburger Tor, ging es vorbei an Potsdamer Platz, Mauerresten und durchs Regierungsviertel, bevor sich schlussendlich das Damenteam in einem rasanten Endspurt in Führung brachten und die Tour am Brandenburger Tor wieder beendeten.

Schnellschach Juni

Das zweite Schnellschachturnier der Saison war mit 18 Leuten schon extrem gut und auch qualitativ stark besucht. Trotzdem nahm das Turnier einen überraschenden Verlauf und auch der Sieger war zur Verwunderung vieler am Schluss Tobias Thomas mit 4,5 aus 5 Punkten.
Hier geht es noch einmal zum aktuellen Zwischenstand.

Liebe Mitglieder

An den Freitagen des Juni werden wir etwas neues ausprobieren. 
Bewährte Sachen bleiben natürlich erhalten, also wird es sowohl am 2. Freitag noch das Schnellschachturnier, als auch das Blitzturnier am letzten Freitag geben.
Am dritten Freitag, also dem 19.6. ist die Mannschaftsbesprechung für die Saison 2015/16. Der restliche Abend steht dann zur freien Verfügung.
Am nächsten Freitag den 4.6. werden wir mal etwas neues ausprobieren. Dort werden wir ein Chess-960 Turnier starten. Chess-960 hat dieselben Regeln wie normales Schach mit der kleinen Feinheit, dass die Figuren auf der Grundreihe ausgelost werden, so dass niemand einen Eröffnungsvorteil hat und sehr lustige Stellungen entstehen können. Dieses Turnier werden in einem  7 rundigen Schweizersystem mit 10 Minuten Bedenkzeit pro Spieler und Partie spielen. Genauere Infos und zu den Regeln und mögliche Rückfragen werden dann am Freitag geklärt.

Ich würde mich freuen wenn ihr zahlreich erscheint und wir zusammen nette und spaßige Turniere spielen.

(Tobias Thomas)

31. Gründaupokal am 8. März 2015 - Florian Karl holt Pokal für 4. Platz in der U14

 

Unter 19 Teilnehmern in der U14 erspielte sich Florian Karl nach 18 Blitzpartien den 4. Platz. Mit nur 3 Niederlagen, 2 Remis und 13 Siegen konnte er ganz vorne mithalten. Das Turnier war in allen Startklassen U8 bis 20 gut gesucht und hat in Gründau schon eine lange Tradition.

Vielleicht haben ja nächstes Jahr mehr Langener Jugendspieler Lust daran teilzunehmen.

 

31.Gründaupokal 08.03.2015

Wer hat Lust mitzufahren? Florian nimmt teil.
Der Schachklub Gründau bietet auch dieses Jahr sein traditionelles Jugendblitzturnier an.
Hierbei wird in Altersklassen von U8 bis U20 um insgesamt 30 Pokale gespielt.
Anfahrt, Zeitplan und alles Wichtige steht in der Ausschreibung.

(Birgitta Karl)

 

Schülerliga U12 am 31. Januar 2015

6 Vierer-Mannschaften aus dem Bezirk sind in der Schülerliga 2014/2015 angetreten. Heute wurden die ersten 3 Runden in Gernsheim ausgetragen. 

Simon Karl, David Kronhardt, Jannik Eurich und Carlo Schmidt konnten aus den 12 möglichen Brettpunkten 11,5 für sich entscheiden. Die Gegner waren Schaafheim, Rödermark/Eppertshausen und Gernsheim, wobei Simon Karl am Spitzenbrett einen halben Punkt gegen Schaafheim abgeben musste. Für alle seine drei Partien musste er am längsten kämpfen. An den Brettern 2 bis 4 gingen die Spiele schnell gewonnen.

Die Langener U12 Spieler sind fest entschlossen ihre Favoritenstellung am 14. März 2015 in den letzten 2 Runden zu behaupten.

(Birgitta Karl)

Bericht Bezirksseite

Unterkategorien