Enttäuschendes Abschneiden bei der Deutschen

Auf Platz 4 der Setzliste gestartet, am Ende auf Platz 9 gelandet. Eine knappe 1,5:2,5-Niederlage (Siege durch Katharina Reinecke, Remis durch Helene Flach) gegen den am Ende Drittplatzierten bedeutete das Ende der Hoffnungen auf einen Treppchenplatz, obwohl die Partien aus Langener Sicht zunächt gut standen, dann aber kippten. Mit einem Sieg in der letzten Runde wäre dieser dritte Platz erreicht worden. Während 6 aus 7 von Katharina Reinecke - das bedeutete Platz 1 in der Brettwertung - und 5,5 aus 7 von Helene Flach sehr gute Ergebnisse bedeutetn, wurden an Brett 1 und 4 kaum Punkte geholt. Schade und auf ein Neues im nächsten Jahr!

U 10-Kids schlossen die Deutsche erfolgreich ab

Mannschaft von links: Simon Karl, Simon Kronhardt, Simon Riegel, Alexander Reinecke, Clemens Flach (nicht auf dem Foto)

Mannschaftsbetreuerin: Birgitta Karl

Für die U 10-Jungs war es ein gelungener Abschluss, für die U 14-Mädels ein gebrauchter Tag.

Mit zwei 2,5:1,5-Siegen schoben sich die Jungs - auf Setzlistenplatz 31 gestartet - auf einen hervorragenden 20. Platz (mit 4 Siegen und drei Niederlagen) nach vorne. Respekt! Die erfolgreichsten Punktesammler mit 4 aus 7 saßen an den Langener Spitzenbrettern: Simon Karl und Simon Riegel. Die beiden anderen Stammspieler, Alexander Reinecke und Simon Kronhardt, holten jeweils 50%. Clemens Flach steuerte ein Remis zum Erfolg bei.

Hier der Link U10

Mit einem Remis und einer 0,5:3-5-Niederlage gegen den eine Runde vor Schluss schon feststehendem Meister Muldental Wilkau-Haßlau stehen die Mädels nunmehr auf Rang 6. Wenn es gut läuft, ist noch Rang 3 drin - dazu muss aber ein Siege her. In der 5. Runde gewannen Katharina und Helene - wie meist im Turnier. In der 7. Runde übersah Helene in besserer Stellung ein Opfer ihrer Gegnerin und sie musste kurz darauf aufgeben - bisher der einzige Punktverlust. Katharina holte ihr zweite Remis und ist weiterhin ohne Niederlage. Mehr Punkte gab es heute nicht.

U 14w

Jugendvereinsmeisterschaft 2014/2015

Wir beenden die Jugendvereinsmeisterschaft 2014 mit der im November gespielten Runde. Grund: In Gruppe 1 spielen einige Kinder regelmäßig mit und haben schon gegen alle möglichen Gegner gespielt. Als weitere Gegner stehen nur noch deutlich schwächere Gegner zur Verfügung, oder die Kinder müssen an den Spieltagen mangels Gegner aussetzten.

Die Siegerehrung findet an der Weihnachtsfeier statt.

Wir beginnen im Januar 2015 eine neue Jugendvereinsmeisterschaft 2015, mit neuer Vorgehensweise.

Alle gespielten Partien und Ergebnisse könnt Ihr im Menupunkt: Jugend - Vereinsmeisterschaft nachlesen. 

Bezirkspokal Runde 1

Letzen Freitag ging endlich der Bezirkspokal los und wir mussten zu Hause gegen die 2. aber bessere Garnitur des SV Schachforum Darmstadt ran. Die Ausgangssituation war etwas schlechter für uns, doch die Sache sah nicht unmachbar aus. Doch leider gleich zu Beginn mussten wir einen Rückschlag einstecken, denn Rudi stellte sehr früh einen Bauern ein. Nach einem bisschen Kampf verlor Rudi dann seine Stellung und auch Tobias an Brett 4 hatte schon eine sehr unangenehme Stellung, doch Ali gewann sehr bald eine Figur und auch bei Erich war auch noch alles offen. Als es dann in die Zeitnotphase kam, wurde es aber immer schlimmer, indem Tobias seine Stellung verlor, was die Sache schon nahe zu unmöglich machte zu gewinnen. Doch zu allem Überfluss vergab auch Ali noch seine Stellung und auch Erich konnte nichts mehr machen und verlor und so war der beschämende Endstand 4:0 gegen uns und wir können nur noch darauf hoffen, einer der Lucky Loser zu sein.

(Tobias Thomas)

Qualifikationsturnier zum Ramada-Cup in Bad Soden

Sechs Langener spielen beim Qualifikationsturnier zur Deutschen Schach-Amateurmeisterschaft 2014/15 in Bad Soden mit. In 6 verschiedenen Gruppen messen sich dort die Spieler mit ungefähr gleicher Spielstärke in 5 Runden. Die sechs besten jeder Gruppe qualifizieren sich für die Teilnahme am Finale.

Tim Niklas Bingert spielt in Gruppe A mit, dort kämpfen mit ihm 19 Personen mit einer Turnierwertungszahl zwischen 2101 und 2300 um den Einzug  ins Finale. Die  Erste Runde konnte er für sich entscheiden, in der zweiten Runde erspielte er gegen den ELO-stärksten Spieler des Turniers ein Remis.

In der Gruppe B ist Ali Özden Özdemir am Start. Die 68 Spieler haben eine TWZ zwischen 1901 und 2100. Ali erspielte in den beiden ersten Runden je einen halben Punkt.

Tobias Thomas startete in der Gruppe C unter 66 Teilnehmern mit einer TWZ zwischen 1701 und 1900. Auch er geht mit zweimal einem halben Punkt aus dem ersten Tag in die dritte Runde.

Katharina Reinecke spielt in der Gruppe D mit. In dem 51 Teilnehmer starken Feld mit einer TWZ zwischen 1501 und 1700 konnte sie am ersten Tag bereits 1,5 Punkte erkämpfen.

Jonas Renk und Alexander Reinecke spielen mit weiteren 38 Teilnehmern in der Gruppe F mit. In dieser Gruppe treten alle Teilnehmer an deren TWZ kleiner als 1300 ist. Jonas konnte am Eröffnungstag beide Partien für sich entscheiden.  Alexander  ist nach den ersten beiden Runden noch punktlos, aber dies wird sich sicherlich heute ändern. 

Herborner Jugend-Open am 20. September 2014

14 Langener Jugendspieler und Dr. Erich Flach im Betreuerturnier haben sich am Samstag neben einer weiteren Mannschaft den Pokal für die größte Gruppe geholt. Die Jugend spielte 7 Runden mit 20 Minuten Bedenkzeit.
In der Altersklasse der jüngsten Teilnehmer, der U8, startete Maja Buchholz und landete mit 3 Brettpunkten auf dem 16. Platz. In der U10 holte Simon Karl mit 5 Punkten den 6. Platz. Leider verpasste er damit knapp einen der Pokalränge (bis 5. Platz).
In der U12 waren 3 Langener Spieler vertreten. Nach einem schlechten Start hat sich Helene Flach am Ende den Pokal für den 4. Platz erkämpft. Diese Leistung entsprach der Setzliste. Auch Florian Karl bestätigte mit dem 9. Platz seine Leistungen. Den Punkt der 7. Runde musste Florian (4 Punkte) im Langener-Duell an Helene (5 Punkte) abgeben. David Kronhardt kam mit 3 Punkten auf den 16. Platz.
Jan Robert Buchholz kam in der U14 auf den 18. Platz. Auch von der Geschwister-Scholl-Schule waren wieder 3 schachbegeisterte Jungen in der U8 am Start.
Das Starterfeld aus Langen wurde durch Anna-Victoria Lehnert, Elvana Barantonlieva sowie weiteren Spielern aus Mörfelden komplettiert.
Das Turnier war von Simon Martin Claus perfekt organisiert und mit ca. 140 Teilnehmern schon recht groß.

(Birgitta Karl)

Vorletzter zu werden ist das Ziel

bei der Zwischenrunde der Deutsche Vereinsjugendmannschaftsmeisterschaft U 16. Während unser U 14 Mädchenteam wegen Rückzug eines Teams sich dieses überflüssige Turnier ersparen konnte, müssen unsere U 16 gegen Riegelsberg, Breitenworbis und Gau-Algesheim am Wochenende ran. Von diesen vier Teams kommen drei weiter und SV Riegelsberg (Saarland), der ausrichtende Verein, hat den mit Abstand schlechtesten DWZ-Schnitt der Teams.

Welches Langener Team antritt, steht noch nicht fest. Wir werden aber eine Initiative starten, dass dieses überflüssige Zwischerundenturnier nicht mehr, jedenfalls nicht in dieser Form, stattfindet.

Karl Mala - letzter Tag

Um 9.00 Uhr begann die vorletzte (6.) Runde. Erich startete mit 3,5 Punkten,Tim, Tom und Helene mit 3 Punkten. Katharina, Tobi, Ali und Gregor erreichten bis jetzt 2 Punkte. Christian, Norbert und Jörg haben bisher 1,5 Punkte und Alexander startet den Tag mit einem bisher erspielten Punkt. 

Karl Mala - Zwischenstand nach der 4. Runde

Nach der 4. Runde liegt Erich mit 3,5 erspielten Punkten ganz vorne mit dabei. Tim Niklas und Tom haben jeweils 2,5 Punkte, Gregor und Helene im B-Turnier 2 Punkte, Katharina, Christian, Norbert und Ali 1,5 Punkte und Jörg, Tobias und Alexander haben jeweils einen Punkt erspielt.

Ergebnisse Offene Langener Stadtmeisterschaft 2014

Rangliste:  Stand nach der 7. Runde                       
Rang Teilnehmer Titel TWZ Attr. Verein/Ort S R V Punkte Buchh SoBerg erhaltener Preis
1. Hagen Poetsch IM 2460   SF Schöneck 6 1 0 6.5 31.0 29.00 1. Platz: Pokal und 100,00 Euro
2. Anatoli Donchenko IM 2283 S SK Gießen 5 1 1 5.5 33.0 24.00 2. Platz: 60,00 Euro
3. Berthold Engel   2089   SG Heidelberg Kirchheim 5 1 1 5.5 32.5 24.25 3. Platz: 40,00 Euro
4. Mario Rutsatz   1898   SF Frankfurt 1921 5 1 1 5.5 26.0 18.75 4. Platz: 20,00 Euro
5. Alexander Donchenko IM 2497 J Hansa Dortmund 4 2 1 5.0 30.5 19.50 Bester Jugendlicher: Pokal und 20,00 Euro
6. Frank Eurich   1993   SK Langen 5 0 2 5.0 29.5 17.50 5. Platz: 10,00 Euro
7. Florian Schlünß   2059   Springer Siershahn 3 4 0 5.0 28.5 19.50  
8. Volker Gries CM 1986   SV Oberursel 3 4 0 5.0 26.0 18.00  
9. Peter Keller   2052 J Sabt Frankfurter TV 1860 4 1 2 4.5 33.5 19.00 2. Platz Jugendlicher: 10,00 Euro
10. Florian Hahn   2036   Schachjugend Herborn 4 1 2 4.5 30.0 17.00  
11. Rainer Mosig   1899   SC Hattersheim 4 1 2 4.5 25.0 15.25  
12. Dr. Werner Diehl.   1958   SC Schachmatt Weiterstadt 4 1 2 4.5 25.0 13.25  
13. Christian Janke   1921   SV Siershahn 4 1 2 4.5 25.0 13.00  
14. Patrick Chandler   2085   SF Schöneck 3 2 2 4.0 32.5 16.75  
15. Behrang Sadeghi FM 2116   SG Turm Idstein 3 2 2 4.0 30.0 14.50  
16. Dimo Werner IM 2010 S Schott Mainz 3 2 2 4.0 28.0 15.25 1. Platz Senior: Pokal und 20,00 Euro
17. Reimund Ochmann   1946   SK Langen 4 0 3 4.0 28.0 13.50  
18. Kurt Gutzeit     S   4 0 3 4.0 25.5 14.00 2. Platz Senior: 10,00 Euro
19. Markus Schlachowitsch   1904   Sabt. TG Wehlheiden 3 2 2 4.0 25.5 12.25  
20. Karl-Heinz Schnegelsberg   1896   Caissa Kassel 4 0 3 4.0 23.0 9.50  
21. Franz Mann   1817 S SK Langen 4 0 3 4.0 21.0 9.50  
22. Tobias Thomas   1722 J SK Langen 3 1 3 3.5 30.0 12.00 3. Platz Jugendlicher: 5,00 Euro
23. Ali Özden Özdemir   1974 J SK Langen 3 1 3 3.5 29.5 12.00  
24. Peter Rudolph   2006   SK 1858 Gießen 3 1 3 3.5 24.5 9.00  
25. Paul Schüller   1689 S SK Langen 3 1 3 3.5 23.5 8.75  
26. Peter Weber   1378   Schachclub Weiterstadt 2 3 2 3.5 23.0 10.25  
27. Christian Mühlbach   1636   SK Langen 3 1 3 3.5 23.0 9.75  
28. Milisav Panic   1943   SK Langen 3 1 3 3.5 22.5 9.25  
29. Jonathan Jacob   1542   SK Langen 3 1 3 3.5 22.5 7.50  
30. Arvid von Rahden   2164 * SC Heusenstamm 3 1 3 3.5 21.5 11.50  
31. Dr. Jörg Berkes   1809   SK Langen 3 1 3 3.5 21.5 7.75  
32. Günther Reinhold   1732   Sabt. Frankfurter TV 1860 2 2 3 3.0 26.0 10.00  
33. Jannik Eurich   1093 J SK Langen 3 0 4 3.0 25.5 10.50 Ratingpreis unter 1200 DWZ: 10,00 Euro
34. Astrid Fröhlich-Dill   1814 W SV 1920 Hofheim 2 2 3 3.0 25.0 7.75 Beste Dame: Erstattung Startgeld
35. Sven Schellen   1748   Sfr. Frankfurt 1921 2 2 3 3.0 24.0 8.00  
36. Rainer Günther   1577   SV Mombach 3 0 4 3.0 23.5 6.00  
37. Volker Kropp   1898   SV Mombach 2 2 3 3.0 22.0 9.00  
38. Michael Scheerer   1440   Sfr. Frankfurt 1921 2 2 3 3.0 20.0 6.00  
39. Friedel Herth   1564   SK Langen 2 2 3 3.0 20.0 5.50  
40. Florian Karl   1359 J SK Langen 2 2 3 3.0 19.0 5.75  
41. Fabian Morgenroth   1417 J Turm Breuberg 2 1 4 2.5 24.5 8.50  
42. Mike Rosada   1586   SC Matt im Park Ffm 2 1 4 2.5 23.5 5.75  
43. Michael Arnold   1555 S SK Langen 2 1 4 2.5 19.5 4.50 Auslosung unter allen TN: 10,00 Euro
44. Rolf Plattner   1732   SK Langen 1 2 4 2.0 23.0 5.00  
45. Norbert Koch   1576   SK Langen 2 0 5 2.0 22.5 4.50  
46. Rainer Sallwey   1414 S SK Langen 2 0 5 2.0 18.5 2.00  
47. Noyan Kesici   920 J Turm Breuberg 2 0 5 2.0 18.0 3.50  
48. Gregor Koch   1380   SK Langen 2 0 5 2.0 18.0 3.00  
49. David Kronhardt   1138 J SK Langen 2 0 5 2.0 18.0 1.50  
50. Simon Karl   1191 J SK Langen 2 0 5 2.0 17.5 1.50  
51. Simon Kronhardt   J   SK Langen 1 0 6 1.0 18.0 0.00  
52. Tim Eurich   J   SK Langen 0 0 7 0.0 15.5 0.00  

Herzlich willkommen auf der neuen Website des Schachklub Langen

Liebe Besucher dieser Website!

Nunmehr gibt es beim Schachklub Langen wieder eine Website statt des bisherigen Blogspots. Sie bietet mehr Informationen auf den einzelnen Unterseiten und soll nach und nach inhaltlich, aber auch optisch noch optimiert werden. Hinweise werden gerne entgegen genommen.
Für die bisherige und die zukünftige Mitarbeit vielen Dank!!  smile

Für das inhaltliche Webteam                Für das technische Webteam
Dr. Jörg Berkes                                    Dr. Norbert Riegel

Unterkategorien