Vereinspokal Runde 1

Diesen Freitag wurde die erste Runde des Vereinspokals ausgelost und dank 15 Teilnehmern (wieder mehr als letztes Jahr) gibt es dieses Jahr auch keinen Lucky Loser.
So sehen die Paarungen aus:

Matthias Münstermann - Matthias Kürschner
Erich Flach - Frank Eurich
Ali Özdemir - Michael Walz
Udo Zelmer - Tim Rothermel 1:0
Jörg Berkes - Tom Cook 
Jonas Renk - Jannik Eurich
Norbert Koch - Tobias Thomas 1:0
Franz Mann - Freilos +:-

Wie man sieht gab es auch dieses Jahr schon direkt wieder die eine oder andere Überraschung und dieses Jahr gibt es wie oben erwähnt auch keine zweite Chance über den Lucky Loser. 
Die restlichen Spieler bitte ich ihre jeweilige Partie bis spätestens 20.10. zu spielen.

(Tobias Thomas) 

So kann die neue Saison doch starten

... für die 2. Mannschaft in der Starkenburgliga. Nicht nur wegen ihrer zahlenmäßigen Unterlegenheit - Weiterstadt kam nur mit 6 Leuten - ging der erste Kampf in der Starkenburgliga sehr deutlich für Langen II aus. 
Also durften sich Mark Rupp (Brett 4) und Tom Cook (Brett 1) nicht am ersten Mannschaftskampf aktiv beteiligen. Aber nach der einen Stunde Karenzzeit stand es nicht nur 2-0 für Langen sondern sogar schon 3-0 denn Reimund Ochmann siegte an Brett 2 sehr schnell nach einer dynamischen Eröffnung (Respekt für diese starke Leistung beim Einstand in unserer zweiten). In der Folge sicherten Attila Franz (Brett 8) und Andreas Schmidt (Brett 7) erstmal das sichere Mannschaftsremis mit jeweils einem halben Punkt. Bei dem Stand von 4-1 blieb es dann auch erstmal eine ganze Weile bis sich irgendwann auch der Zweite Neuzugang im Vergleich zum letzten Jahr durchsetzen konnt, denn Klaus Pourvoyeur machte mit dem Sieg an Brett 3 den Mannschaftssieg sicher. Tobias Thomas an Brett 6 und Rolf Koopmann (Brett 7) als Leihgabe der ersten Mannschaft spielten dann auch bis zum eintreffen eben jener bis um 14 Uhr. Nach langen und zähen Partien samt abgelehnten Remis setzten sich aber beide Langener durch und machten so einen traumhaften Start in die neue Saison klar. Somit wäre es also gezeigt, dass die Langener Spieler der zweiten nach 2 Jahren ausschlafens am Sonntag das Schachspielen morgens um 9 noch nicht verlernt haben.

(Tobias Thomas)

Jannik Eurich und Florian Karl beim Jugend-Grand-Prix

Am 9. September haben Jannik und Florian beim 1. Jugend-Grand-Prix, einer Turnierserie mit insgesamt vier Turnieren, teilgenommen. Unter den Erwartungen blieben die Meldezahlen mit insgesamt 40 Startern.

Jannik erreichte in der U14 den 4. Platz nach 7 Runden. Diese wurde mit der U12 gemischt gespielt.

Florian als U16 Spieler erreichte in der Altersklasse U20 unter 10 Spielern einen hervorragenden 2. Platz mit 7,5 aus 9. Nur gegen den Sieger des Turniers musste er sich geschlagen geben.

(Birgitta Karl)

Rhein-Main-Open Tag 1 und 2

Wie jedes Jahr an Fronleichnam findet in Bad-Homburg das Rhein-Main-Open statt, jedoch dieses Jahr nicht im bekannten Bürgerhaus sondern in der Turnhalle des Kaiserin-Fridrich Gymnasiums, welche jedoch mit viel Platz glänzen kann.
In der A-Gruppe spielen Ali Özdemir welches nach den ersten 3 Runden respektable 1,5 Punkte aufweisen kann. Für Tobias Thomas (auch A-Gruppe) läuft es bisher auch nicht schlecht und er konnte sich 1,0 Punkte sichern.
In der B-Gruppe als einziger Langener spielt Michael Arnold und konnte 2 seiner ersten 3 Partien gewinnen, musste jedoch eine Partie gegen einen Titelfavoriten abgeben.

Pfingst Jugend Open Tag 1

9 Langener Jugendliche nehmen dieses Jahr am Pfingst Jugend Open des SK Gernsheim teil. Im folgenden die Ergebnisse des ersten Tages (aus den ersten 2 Runden).

B-Turnier:
Alexander Reinecke 1,5 aus 2
Merle Schmidt 1 aus 2
Rafael As 1 aus 2
Netta Hietala 0,5 aus 2

A-Turnier:
Ali Özdemir 2 aus 2
Tobias Thomas 1 aus 2
Jonas Renk 1 aus 2
Jannik Eurich 0,5 aus 2
Florian Karl 0,5 aus 2

Auch Blitzschach startete in die neue Saison

Am vergangenen Freitag startete auch die Blitzschachserie in die neue Saison. 9 Leute fanden sich trotz verlängertem Wochenende und sehr gutem Wetter zusammen. Am Ende konnten sich Thomas Schlapp und Matthias Kürschner mit jeweils 7 Punkten aus 8 Partien durchsetzen.
Wer sich für die komplette Tabelle interessiert klickt einfach hier

(Tobias Thomas)

offene Langener Stadtmeisterschaft

Schon der 8. Sparkassen-Cup, auch bekannt als Langener Stadtmeisterschaft, fand am 21.05.2017 statt und auch wenn es dieses Jahr leider nur 32 Teilnehmer gab, so war es trotzdem ein sehr schönes und konfliktfreies Turnier. 
Wie zu erwarten setzte sich GM Vladimir Epishin mit 6,5 aus 7 Punkten  durch und sicherte sich so den Sparkassen-Cup. Platz 2 konnte sich dieses Jahr mit 5,5 Punkten Leonid Kunin sichern. Auf den Plätzen 3 bis 5 fanden sich 3 Spieler mit 5,0 Punkten ein, also musste die Buchholzwertung entscheiden. Nach der Feinwertung lautet die Reihenfolge also: IM Anatoly Donchenko gefolgt von Frank Keim (bester Langener) und abschließend Reimund Ochmann. 
Knapp an den Hauptpreisen vorbei auf dem 6. Platz landete Thomas Schlapp. Als "Trostpreis" gab es für ihn allerdings den Ratingpreis der Kategorie 1901-2100 DWZ. Der Ratingpreis 1701-1900 DWZ konnte sich mit 4,5 Punkten und einem starken 9. Platz Torsten Warnk sichern. Der letzte Ratingpreis für Spieler unter 1700 DWZ ging mit Matthias Münstermann wieder an einen Langener. Bester Senior wurde 3,0 Punkten Franz Mann ebenfalls vom SK Langen. Die unter 18-jährigen machten es spannend bis zur letzten Runde, denn nach eben jener hatten Jannik Eurich, Jonas Renk und Raphael Policarpo jeweils 2,5 Punkte und so mussten alle Drei auf die Feinwertung hoffen. Die Sterne oder eher die Feinwertung standen allerdings am Sonntag am Besten für Raphael Policarpo.
Der aus Anlass des 60-Jährigen Bestehens verloste Sonderpreis aus Kleinigkeiten mit sowohl Bezug zu Langen als auch zum Schach ging wie es der Zufall nunmal wollte an Matthias Behler.

(Tobias Thomas)