Hessischer Schulschachpokal - Teilnahme Dreieichschule mit 3 Mannschaften

Insgesamt 12 begeisterte Schachspieler, darunter 2 Mädchen und 10 Jungen, haben sich am 15. November 2016, im ab Mörfelden startenden Reisebus, auf den Weg nach Bad Hersfeld gemacht. Da die Gruppe dieses Mal sehr groß war, haben sich einige Schulen für diese Fahrt zusammengeschlossen und erst die Fahrt mit nur einer Betreuerin für die Dreieichschule ermöglicht.

 

Das Spitzenteam der Dreieichschule, bestehend aus Helene Flach, Florian Karl, Simon Karl und Alexander Reinecke (9. und 7. Klassen) trat dieses Mal in der Wettkampfgruppe II (Jahrgang 2001 und älter) an, obwohl die beiden ältesten aus dem Jahrgang 2002 stammen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, einer Niederlage und einem Remis, konnten die Schüler alle folgenden 5 Runden für sich entscheiden. Das bedeutete in der Endabrechnung den Sieg.

 

 

Aus den 5. und 6. Klassen haben weitere 2 Mannschaften in der Wettkampfgruppe IV erstmalig am Wettbewerb für die Dreieichschule teilgenommen. Alle 8 Schüler haben sich sehr gut geschlagen. Erwartungsgemäß mussten beide Mannschaften in der 1. Runde gegeneinander antreten, wobei hier die 1. Mannschaft, bestehend aus Simon Riegel, Moritz Ballay, Tizion Dehne und Laurens Raab (alle 6e) ihre Mitschüler Maja Buchholz, Noel Mrosek, Jeevan Palakoladil und Eric Jayme eindeutig besiegten.

 

Aber es sollte noch anders kommen, denn im Verlaufe des Turniers schlugen sich beide Mannschaften sehr gut, nur gegen Favoriten, die aus Teilnehmern der Deutschen Einzelmeisterschaft bestanden, hatten sie keine Chance. Das überraschend gute Ergebnis bescherte allen Schülern die Anschlussplätze an die Pokalränge. Die 2. Mannschaft errang den 4. Platz und die 1. Mannschaft den 5. Platz.

 

Jugendtraining am kommenden Freitag

WICHTIGE INFORMATION:

Am kommenden Freitag findet das Schnellschachturnier der Jugendlichen nicht wie sonst immer um 17 Uhr, sondern diese Woche erst um 18 statt

Tobias Thomas

letztes Viertelfinale und Partieanalyse

An diesem Freitag fand die letzte Pokalviertelfinalpartie zwischen Ali und Tobias statt. Tobias mit den schwarzen Steinen konnte sich nach einer wirklich interessanten und taktischen Partie durchsetzten. 
Während dieser Partie fanden sich einige andere zusammen um Partien des letzten Mannschaftskampfes zu analysieren, wovon natürlich wieder jeder profitieren konnte.

Jedoch stehen nun auch die Pokalhalbfinalpartien und lauten:

Erich Flach - Tobias Thomas

Joseph Bernhart - Udo Zelmer 

aktualisierte Tabellen

Die Schnellschachtabellen sind nach dem Turnier im November jetzt nun auch auf dem aktuellen Stand.
Da dies das erste Turnier dieser Serie mit einem separaten B-Turnier war gibt es nun auch eine Tabelle für dieses Turnier. Die bisher im A-Turnier erzielten Punkte werden selbstverständlich übernommen.

 

Ramada-Cup Bad-Soden

Auch die diesjährige Saison der Deutschen Amateurmeisterschaft begann mit dem Vorturnier im Ramada-Hotel in  Bad-Soden. 6 Langener Teilnehmer gingen ins Rennen um sich einen Platz unter den besten 6 ihrer jeweiligen Gruppe zu sichern um ins Finale im Juli nächstes Jahr in Niedernhausen einzuziehen. Jedoch ging keiner der Langener am Ende siegreich wieder nach Hause.
Alexander Reinecke als einziger Langener Starter in der D-Gruppe (1300-1500) konnte sich mit 2 aus 5 Punkten Platz 30 von 37 sichern, jedoch musste er auch nur aufgrund seiner hohen Elozahl in dieser Gruppe spielen.
Weitere 4 Langener starteten in der mit 89 Leuten stark besetzten C-Gruppe(1700-1900). Rolf Plattner und Helene Flach konnten sich mit jeweils 2 Punkten die Plätze 60 und 69 sichern. Katharina Reinecke und Tobias Thomas spielten bis zum Ende noch ganz vorne mit. Katharina spielte die letzte Runde leider nur Remis und musste sich so mit 3,5 Punkten und Platz 12 (Platz 3 der Frauen) zufrieden geben. Tobias Thomas landete mit 4 Punkten auf Platz 8 und nur die Buchholzwertung trennte ihn von den Top 6.
Ali konnte sich in der B-Gruppe (1901-2100) gegen ausschließlich stärkere Gegner beachtliche 3 Punkte sichern und erreichte so einen guten Platz 28 von 57.

3. Turnier des Starkenburger Jugend-Grand-Prix 2016

Insgesamt 52 Teilnehmer fanden den Weg nach Langen, um beim 3. Turnier des Starkenburger Jugend-Grand-Prix teilzunehmen, darunter 12 vom SK Langen.

Die Siegerin der Mädchenwertung wurde in einem eigenen Rundenturnier unter den 8 teilnehmenden Mädchen ausgetragen. Schon in der zweiten Runde kam es zum Duell der beiden Favoritinnen. Rosalie Werner (VSG Offenbach) musste sich gegen Maja Buchholz (SK Langen) geschlagen geben. Maja konnte alle 7 Partien für sich entscheiden und erhielt den Pokal als bestes Mädchen in der Altersklasse der U20.

 

In einem weiteren Turnier kämpften die Kinder unter 10 Jahren gemeinsam mit den Kindern, die noch keine, bzw. wenig Turniererfahrung haben (ABC-Turnier). Der Favorit Felix Tiggemann (SF Schöneck) verlor eine Partie gegen Julian Merz (Schachforum Darmstadt), konnte aber dennoch mit nur einem halben Buchholzpunkt Vorsprung den Titel des besten U10-Spielers gewinnen. Filip Laux (VSG Offenbach) erreichte in diesem Turnier mit 5 Siegen einen hervorragenden dritten Platz und freut sich über den Pokal des ABC-Turniers.

 

Die Besten der Altersklassen U12, U14 und U20 wurden ebenfalls zusammen ausgespielt. Dominik Laux (VSG Offenbach) erreichte in der Gesamtwertung den zweiten Platz und siegt in der Altersklasse U12. Der drittplatzierte Calvin Wenzel (SK Gernsheim) ist der beste Spieler der Altersklasse U14. Alle 7 Partien gewinnen konnte Lars Dittmar (Schachforum Darmstadt), bedeutet für ihn Gesamtsieger des Turniers und der U20 Wertung.

 

Tobias Thomas (SK Langen) behielt als Turnierleiter das ganze Turnier über den Überblick über alle drei gespielten Turniere und wurde tatkräftig unterstützt von Kevin Mao (SK Gernsheim) und Lars Dittmar (Schachforum Darmstadt, sofern er nicht selbst gerade am Brett saß), vielen Dank dafür. Für das leibliche Wohl wurde umfassend gesorgt, danke an die Kuchenbäcker und Küchen- und Verkaufshelfer. Das Aufräumen ging dank der vielen noch anwesenden Spieler und deren Betreuer schnell von statten, danke an alle die mitgeholfen haben.

(Claudia Thomas)

Ergebnisse und Tabellen 

Ausschreibung und Anmeldungen 3. Turnier Starkenburger Jugend-Grand-Prix

Für das 3. Turnier des Starkenburger Jugend-Grand-Prix sind folgende Teilnehmer angemeldet:

1. Tom Werner (U14; VSG 1880 Offenbach)
2. Rosalie Werner (U20 w; VSG 1880 Offenbach)
3. Florin Werner (U10; VSG 1880 Offenbach)
4. Leon Garic (U12 oder ABC; Schafo Darmstadt)
5. Colin Kaleja (U10; Schafo Darmstadt)
6. Lisa Hörhammer (U20 w oder ABC)
7. Maja Buchholz (U20 w; SK Langen)
8. Julian Merz (U12; Schafo Darmstadt)
9. Leander Merz (U10; Schafo Darmstadt)
10. Kira Weitzmann (U20 w; SK 1980 Gernsheim)
11. Lukas Schupp (U10; SK 1980 Gernsheim)
12. Christopher Melchior (U12; SK 1980 Gernsheim)
13. Simon Lehrer (U16; SK 1980 Gernsheim)
14. Sven Lesche (U14; Schafo Darmstadt)
15. Malte Lesche (U12; Schafo Darmstadt)
16. Kyo Noah Eickmeyer (U8; Schafo Darmstadt)
17. Mona Philine Komp (U20w; Schafo Darmstadt)
18. Merle Schmidt (U20w; SK Langen)
19. Lars Dittmar (U20; Schafo Darmstadt)
20. Florian Karl (U14; SK Langen)
21. Simon Karl (U12; SK Langen)
22. Jonas Renk (U20; SK Langen)
23. Bastian Mener (U10; SK FK Babenhausen)
24. Ruiteng Wang (U10; SK FK Babenhausen)
25. Mattis Willand (U12; SK FK Babenhausen)
26. Jakob Schmidt (ABC; SK Langen)
27. Luka Chelladurai (U10; Schafo Darmstadt)
28. Felix Tiggemann (U10; SF Schöneck)
29. Kolja Hegmann (U14;)
30. Leo Konstantinov (U12; Schafo Darmstadt)
31. Sidhardt Nair (U10; Schafo Darmstadt)
32. Jeevan Palakalodil (U12; SK Langen)
33. Ida Borkenhagen (ABC; SK Langen)
34. Helene Walter (ABC; SK Langen)
35. Moritz Ballay (SK Langen)
36. Lloyd Shang Burkhart (U10; Makkabi Frankfurt)
37. Tanmay Pai (Schafo Darmstadt)
38. Filip Laux (ABC oder U10; VSG 1880 Offenbach)
39. Dominik Laux (U10/U12; VSG 1880 Offenbach)
40. Jana Krag (ABC/U20 w; SK 1980 Gernsheim)
41. Paula Drescher (ABC/U20 w; SK 1980 Gernsheim)
42. Henrik Rothermel (U20; SK 1980 Gernsheim)
43. Nils Jahnke (U10; SK 1980 Gernsheim)
44. Nils Himmelsbach (U10; SK 1980 Gernsheim)
45. Max Schupp (ABC/U10; SK 1980 Gernsheim)
46. Jannik Eurich (U12; SK Langen)
47. Carlo Schmidt (U12; SK Langen)

... und für alle noch einmal zur Information die Ausschreibung...

Platz 8 für Simon Karl - Youth Classic U14 in Bad Soden vom 30.09 bis 3.10

Abschlussbericht:
Am dritten Tag holte Simon 1,5 aus 3 Punkten und am vierten wieder 50 %, das heißt einen von zwei Punkten.

Somit kam er auf 5,5 Punkte aus 9, darunter musste gegen alle Gegner der vorderen Setzliste antreten, was ihm über 10 Punkte mehr an Buchholz verschaffte, als der Spieler mit 6 Gesamtpunkten vor ihm. Er freute sich am Ende über ein DWZ-Plus von 50 Punkten.

Erster Bericht:
Das regnerische Feiertagswochenende kann man sehr gut in Bad Soden mit 9 Runden Schach verbringen.

Simon Karl hat nach den gespielten 4. Runden bei den Youth Classics in Bad Soden bereits 3 Punkte gesammelt. Die verlorene Partie musste er (7. der Setzliste) an den 2. der Liste abgeben. Mit ihm spielen insgesamt 38 Jugendliche im am stärksten besetzten Feld in dieser Altersklasse.

In der U 10 sind 36 Kinder am Start und in der U18 14 Spieler am Start.

(Birgitta Karl)

Erste Runde des Vereinspokals

Am letzten Freitag kamen insgesamt 12 Teilnehmer für das diesjährige Pokalturnier zusammen und so sieht die Auslosung der ersten Runde aus:
(alle Partien ohne Ergebnis sind noch offen)

Jörg Berkes - Johannes Kopotilow 1/2 - 1/2 (0-1 Entscheid im Schnellschach) 
Andreas Buchner - Ali Özdemir 0 - 1
Dinh Bao Duong - Tobias Thomas 0 - 1
Matthias Münstermann - Erich Flach 0 - 1 
Norbert Koch - Franz Mann 0 - 1
Udo Zelmer - Joseph Bernhart

Nach der ersten Runde wird das Teilnehmerfeld mit 2 Lucky Losern auf 8 Spieler aufgestockt, da das Turnier im K.O.-System gespielt wird.

3 Pokale aus Herborn gehen nach Langen

Die jüngste Teilnehmerin des Schachklub Langen war Merle Schmidt in der U10. Gleich in der ersten Runde konnte die an 34. gesetzte Spielerin einen bemerkenswerten Sieg gegen einen Gegner auf dem 15. Rang einfahren. Der Schlüssel zum Erfolg war eindeutig, langes Überlegen und nicht aus der Ruhe bringen lassen. Somit setzte sie den Gegner zeitgleich mit dem Ablaufen ihrer Uhr matt. Insgesamt holte sie 3 aus 7 Punkten und landete auf Rang 17.

Helene kam auf den 4. Platz der U14 und holte sich somit den Mädchenpokal in dieser Altersklasse. In der U12 und U14 wurden die ersten beiden Plätze an dieselben Familien vergeben. Die 2. Plätze gingen an die Brüder Florian (U14) und Simon Karl (U12) und die jeweils 1. Plätze nach Gelnhausen zu den Bethkes.

(Birgitta Karl)

Bezirkseinzelmeisterschaft

Ali Özden Özdemir und ich spielten letztes Wochenende die Bezirkseinzelmeisterschaft unseres Bezirks welche zusammen mit der Babenhausener Stadtmeisterschaft ausgetragen wurde. Die ersten 3 Runden liefen für uns beide noch sehr gut und wir konnten beide mit 2,5 aus 3 die Tabelle mit anführen. Der letzte Tag verlief allerdings für uns beide alles andere als perfekt und wir erreichten jeweils nur 0,5 aus 2 Punkten. So konnten wir beide das Turnier mit 3 aus 5 Punkten abschließen und konnten uns dank sehr gute Buchholz Platz 8 (Ali) und Platz 9 (Tobias) sichern.

Für mehr Informationen: Die Website des Ausrichters.

Hessische Mannschaftsmeisterschaften U14 in Langen

Am Wochenende des 3. und 4. Septembers 2016 wurden im Schachklub Langen die hessischen Mannschaftsmeisterschaften in der Altersklasse U14 ausgerichtet. Sechs Mannschaften aus nur vier Vereinen gingen an den Start. Das Schachforum Darmstadt stellte drei Mannschaften und ermöglichte so auch sehr unerfahrenen und jungen Spielern Turnierpraxis zu erlangen.

Gespielt wurden 5 Runden mit 90-minütiger Bedenkzeit pro Spieler. Die an Platz 1 gesetzte Mannschaft des heimischen Vereins musste sich in der 4. Runde der Mannschaft vom Schachverein Caissa Kassel mit der weitesten Anreise geschlagen geben. 

Wir gratulieren der Mannschaft aus Kassel und wünschen viel Erfolg beim Vertreten des Bundeslandes Hessen bei den Mitteldeutschen Meisterschaften in Bitburg in zwei Wochen.

(Birgitta Karl)

Hessischer Meister 2016 in der U14 von Caissa Kassel

Sebastian Wöllenstein, Alexander Krömer, Dennis Kotliarevski, Nick Fromm

Se

Hessischer Vizemeister 2016 in der U14 vom SK Langen

Simon Karl, Jannik Eurich, Florian Karl, Helene Flach und Alexander Reinecke (nicht auf dem Bild)

Kleine Änderung für den heutigen Freitag

Leider findet Claudia aktuell nicht die Zeit um euch vernünftig von ihrer Vorbildung zum Breitenschachpatent zu berichten und daher findet heute Abend nur die Regelkunde mit allen wichtigen Informationen für die Mannschaftskämpfe und auch sonstigen Turnieren und natürlich euren Fragen statt. 

Ich hoffe trotzdem auf ein zahlreiches Erscheinen!

Tobias Thomas

Budapest Open Tag 4 - 9 + Fazit

Bevor ich über meinen restlichen Turnierverlauf berichte zuerst das Wichtigste: Jürgen, sehr wohl auch Favorit im Turnier als 2. Gesetzter, spielte ein überragendes Turnier und verlor keine Partie und gab nur 3 Remis ab. Mit dieser klasse Leistung konnte er sich den Sieg im A-Open mit einem halben Punkt Vorsprung sichern. (Da kam das Geburtstagsgeschenk wohl einen Tag zu spät.) HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zu dieser Leistung.

Für mich verlief das restliche Turnier ebenfalls alles andere als schlecht. Jedoch war die 4.Runde für mich ein totaler Reinfall und ich hatte zuerst eine sehr starke Stellung nach total gewonnener Eröffnung mit einem Mehrbauern, jedoch verlor ich meinen Fokus und plötzlich fand mein Gegner eine Taktik welche mich einen Figur und die härteste Partie des Turniers kostete. Nach diesen demotivierenden 3 Verlusten in Folge konnte ich mich allerdings auch auf Grund der Hilfe und der Worte von Jürgen wieder in das Turnier zurück kämpfen und holte 1,5 aus 2 den nächsten 2 Runden bevor ich wieder gegen einen stärkeren Gegner ranmusste. In dieser 7. Runde stand ich wieder kurz vor einer Niederlage jedoch wollte mein Gegner in besserer Stellung die Partie schnell mit einer Taktik beenden welche ihn jedoch seinen ganzen Vorteil kostete und mir ein gewonnenes Endspiel schenkte. Die 8. Runde verlor ich gegen den Setzlisten 6. nachdem ich meinem Gegner mit ein paar geschenkten Tempos die komplette Kontrolle über das Spiel gab. In der letzten Runde musste ich wieder gegen einen schwächeren Gegner spielen, welcher sich schnell in einer schwächeren Stellung wiederfand und seine Zeit gekommen sah eine Figur zu opfern welcher sich absolut nicht auszahlte und mir einen soliden Endstand von 4,5 aus 9 Punkten zu ermöglichen. Mit diesem Ergebnis konnte ich meinen Setzlistenplatz um ganzen 1 Platz verbessern und lande am Ende auf Rang 30.

Alles in allem bin ich relativ zufrieden mit meiner Leistung bei diesem Turnier und auch mit dem Punktendstand nachdem ich mir nach zwischenzeitlich 3 Niederlagen in Folge schon das schlimmste ausmalte.
Jedoch gilt mein größter Dank natürlich Jürgen welcher mich zu dieser im Nachhinein sehr guten Entscheidung dieses Turnier zu spielen gebracht hat und die dortige Zeit für mich trotz Familie und seinem Geburtstag und eigener Turnierteilnahme für mich optimierte indem er alle meine Partien mit vor- und nachbereitete. Zusätzlich zu dieser wirklich großen Belastung als Trainer, Spieler war er noch dazu mein Guide für Budapest und konnte mir immer wieder gute Tips geben was ich alles erleben konnte.
Daher nochmal hier: VIELEN DANK Jürgen für diese wirklich traumhafte Zeit!

Wer sich noch für weitere Ergebnisse interessiert sollte mal die offizielle Website des Turnierorganisators besuchen.
Jede Menge Fotos hat der wirklich nette Kanadier Michael Yip den ich während des Turniers kenne lernte gemacht. Er schreibt einen Blog auf dem alle diese Fotos zu finden sind und er seinen eigenen Partien kritisch kommentiert. Diesen findet ihr hier.

Unterkategorien