Liebe Mitglieder

An den Freitagen des Juni werden wir etwas neues ausprobieren. 
Bewährte Sachen bleiben natürlich erhalten, also wird es sowohl am 2. Freitag noch das Schnellschachturnier, als auch das Blitzturnier am letzten Freitag geben.
Am dritten Freitag, also dem 19.6. ist die Mannschaftsbesprechung für die Saison 2015/16. Der restliche Abend steht dann zur freien Verfügung.
Am nächsten Freitag den 4.6. werden wir mal etwas neues ausprobieren. Dort werden wir ein Chess-960 Turnier starten. Chess-960 hat dieselben Regeln wie normales Schach mit der kleinen Feinheit, dass die Figuren auf der Grundreihe ausgelost werden, so dass niemand einen Eröffnungsvorteil hat und sehr lustige Stellungen entstehen können. Dieses Turnier werden in einem  7 rundigen Schweizersystem mit 10 Minuten Bedenkzeit pro Spieler und Partie spielen. Genauere Infos und zu den Regeln und mögliche Rückfragen werden dann am Freitag geklärt.

Ich würde mich freuen wenn ihr zahlreich erscheint und wir zusammen nette und spaßige Turniere spielen.

(Tobias Thomas)

31. Gründaupokal am 8. März 2015 - Florian Karl holt Pokal für 4. Platz in der U14

 

Unter 19 Teilnehmern in der U14 erspielte sich Florian Karl nach 18 Blitzpartien den 4. Platz. Mit nur 3 Niederlagen, 2 Remis und 13 Siegen konnte er ganz vorne mithalten. Das Turnier war in allen Startklassen U8 bis 20 gut gesucht und hat in Gründau schon eine lange Tradition.

Vielleicht haben ja nächstes Jahr mehr Langener Jugendspieler Lust daran teilzunehmen.

 

31.Gründaupokal 08.03.2015

Wer hat Lust mitzufahren? Florian nimmt teil.
Der Schachklub Gründau bietet auch dieses Jahr sein traditionelles Jugendblitzturnier an.
Hierbei wird in Altersklassen von U8 bis U20 um insgesamt 30 Pokale gespielt.
Anfahrt, Zeitplan und alles Wichtige steht in der Ausschreibung.

(Birgitta Karl)

 

Schülerliga U12 am 31. Januar 2015

6 Vierer-Mannschaften aus dem Bezirk sind in der Schülerliga 2014/2015 angetreten. Heute wurden die ersten 3 Runden in Gernsheim ausgetragen. 

Simon Karl, David Kronhardt, Jannik Eurich und Carlo Schmidt konnten aus den 12 möglichen Brettpunkten 11,5 für sich entscheiden. Die Gegner waren Schaafheim, Rödermark/Eppertshausen und Gernsheim, wobei Simon Karl am Spitzenbrett einen halben Punkt gegen Schaafheim abgeben musste. Für alle seine drei Partien musste er am längsten kämpfen. An den Brettern 2 bis 4 gingen die Spiele schnell gewonnen.

Die Langener U12 Spieler sind fest entschlossen ihre Favoritenstellung am 14. März 2015 in den letzten 2 Runden zu behaupten.

(Birgitta Karl)

Bericht Bezirksseite

8. Aar-Jugend-Open in Niederneisen

Die Gruppe mit den meisten Teilnehmern kam mal wieder aus Langen. Das Teilnehmerfeld der U8 bestand unter anderem aus Schülern der Geschwister-Scholl-Schule, darunter Simon Kronhardt, Lucas Ottilie und Maja Buchholz etc.

In der U10 waren Erik Barbion, Jonathan Dietz, Simon Karl, Jonas Kolle, Felix Löhr und Valentina Petrovic am Start. Simon Karl holte sich den Pokal für den 3. Platz mit 5,5 aus 7 Punkten.

David Kronhardt errang in der U12 den 4. Platz mit 5 Punkten und Florian Karl den 5. Platz mit 4,5 Punkten. Weiterhin nahm Sina Gharenany aus Langen teil.

In der U14 waren die Langener mit Jan Buchholz, Kevin Francis und Anna-Victoria Lehnert vertreten.

Elvana Barantonlieva und Kiangella Soler Perez traten in der U16 an.

(Birgitta Karl)

 

 

 

Neue Termine

Der Terminkalender wurde bis Ende Oktober aktualisiert

Vereinsturniere

Jetzt sind auch die Ergebnisse der Turniere (Schnell- und Blitzschach) aus dem Monat August online.

Durchsetzten konnten sich beim Schnellschach Tim Niklas Bingert mit bemerkenswerten 5 aus 5 Punkten und beim erstmals Doppelrundigen Blitzschach Frank Keim mit fast 100% und somit 17,5 aus 18.

Hier nochmal die kompletten Ergebnisse: Vereinsturniere

 

Schnellschachturnier Juli

Am gestrigen Freitag waren 20 Leute da, um das Monatsschnellschachturnier im Juli zu bestreiten. Schlussendlich siegte mit einem ganzen Punkt Abstand Raimund Ochmann vor Joseph Bernhardt.

Hier noch einmal das Gesamtergebnis in der Jahreswertung.

Doppelerfolg beim Langener MädchenCup (2)

Katharina Reinecke gewinnt 2. Mädchenschach Cup in Langen PDF Drucken
Mit einem Punkt Vorsprung konnte sich Katharina Reinecke auch beim 2. Mädchenschach Cup den Turniersieg sichern. Doch vor der Schlussrunde sah es nicht so deutlich aus. Dort konnten sich noch vier Spielerinnen Chancen auf den Platz an der Sonne ausrechnen. Helene Flach war mit 3,5 Zählern punktgleich mit der späteren Siegerin, Xenia Walow vom SK Blauer Springer Paderborn rangierte zusammen mit Tereza Müller mit einem halben Punkt Abstand dahinter. In der Schlussrunde trafen dann die beiden Führenden sowie ihre Verfolgerinnen direkt aufeinander. Während sich Katharina im Spitzenduell durchsetzen konnte, trennten sich Xenia und Tereza mit einem Remis.
Die Preise für die Ratinggruppe u1400 gingen an Tereza Müller, Janina Schröder und Heizea Tornay.
Für die Ratinggruppe u1000 an Netta Hietala, Tabea Eichhorn und Marleen Kempfer.
RangTeilnehmerTWZAtVerein/OrtSRVPunkteBuchhSoBerg
1. Reinecke,Katharin 1457 W SK Langen 4 1 0 4.5 14.0 12.25
2. Flach,Helene 1325 W SK Langen 3 1 1 3.5 16.5 10.25
3. Walow,Xenia 1240 W SK Blauer Sprin 2 3 0 3.5 15.5 9.75
4. Tampe,Friederike 982 W SV Schachforum 3 1 1 3.5 12.0 7.50
5. Müller,Tereza 1010 W SK Bickenbach 3 1 1 3.5 12.0 7.25
6. Schröder,Janina 1326 W SV Lahn Limburg 3 0 2 3.0 15.5 7.50
7. Tornay,Haizea 798 W SJ Herborn 1998 2 1 2 2.5 11.0 3.00
8. Sönmez,Alev 1056 W SV Schachforum 2 0 3 2.0 14.0 3.00
9. Lehnert,Anuschka 1098 W SK Langen 1 2 2 2.0 13.5 4.25
10. Hietala,Netta 900 W SK Langen 1 2 2 2.0 11.5 2.75
11. Tampe,Katharina 1048 W SV Schachforum 2 0 3 2.0 11.0 1.00
12. Eichhorn,Tabea   W SK Bickenbach 2 0 3 2.0 9.5 1.00
13. Kempfer,Marleen 790 W SJ Herborn 1998 1 0 4 1.0 9.5 0.00

SK Langen I - Hessenligaaufsteiger

SK Langen I - Meister der Verbandsliga Süd und Aufsteiger in die Hessenliga:
stehend von links Rudi Burkhardt, Frank Eurich, Reimund Ochmann, Dr. Erich Flach, Frank Keim Mannschaftsführer), Thomas Schlapp, Dr. Willi Koschinski, Günter Sachse, Stefan Reisch, sitzend von links Tim Niklas Bingert und Dr. Rolf Koopmann. Auf dem Bild fehlt Stammspieler Norbert Neumann. Zum Einsatz kamen weiterhin Dr. Jörg Berkes, Dinh Bao Duong und Rainer Sallwey.

Frust - Zweite steigt nicht auf, Zufriedenheit - Dritte hält Klasse

Trotz bester Voraussetzungen - 1 Punkt Vorsprung, ein Unentschieden reicht, Bestbesetzung - es hat nicht gereicht für die Zweite. Vier Niedelagen und ein Unentschieden durch Rolf auf der Minusseite waren zu viel. Die Siege von Erich, Mark und Frank halfen dann auch nicht mehr. Platz drei am Ende - kein Mannschaftsfoto auf der Homepage.
Der Dritten reichte ebenfalls ein Unentschieden, und das schaffte sie auch. Eine kampflose Niederlage und ein Sieg von Ali bei 6 Remisen (Klaus, Franz, Horst, Christian, Tobias und Matthias) bedeuten den Klassenerhalt für den Aufsteiger mit ausgeglichener Mannschaftspunktebilanz und Platz 7. Glückwunsch! Absteiger sind Gernsheim 2 und Groß-Zimmern 1.

Langen 4 kam gegen Pfungstadt 1 in der Kreisklasse A ersatzgeschwächt zu einem 4:4, was am Saisonende Platz 4 bedeutet. Siegreich waren Paul Schüller, Denis Ochmann  und Thomas Müller-Ali, ein Remis erreichten Michael Arnold und Udo Zelmer.
Langen V verlor dagegen gegen Springer Bad König 2 deutlich ersatzgeschwächt in der Kreisklasse B mit 2:5. Das bedeutet am Saisonende Platz  5 unter 10 Teams. Siegreich war erneut Martin Potreck, der am Spitzenbrett alle seine Partien gewann. Jeweils Remis spielten Dinh Phuong Duong und Justus Schilling.

Die 6. Mannschaft hatte vorgespielt. Am Saisonende belegte sie einen 8.Platz unter 10 Teams, aallerdings nur 3 Punkte hinter einem Aufstiegsplatz.

Trotz mehrfachem Ersatz - Erste gewinnt 5:3

Mit unglaublichem 5 Punkten Vorsprung beendete die 1. Mannschaft die Saison. Ehrlicherweise muss man dazu sagen, dass viele Siege knapp ausfielen und auch die Unentschieden zu einer Niederlage hätten geraten können. Aber wir hatten das verdiente Glück des Tüchtigen.

Siege erzielten am heutigen Tag waren Willi, Reimund und Günter bei Unentschieen von Thomas,Tim Niklas, Jörg und Bao.

Neben Gernsheim hat sich erfreulicherweise auch Schachforum Darmstadt noch in der Klasse halten können.

Unterkategorien