Hess. Blitz-EM heute in Langen

Erneut durfte der Schachklub Langen die Hessischen Blitzschach-Einzelmeisterschaften ausrichten. 73 Teinehmer, darunter einige Titelträger, ergaben ein ordentliches Turnier - auch wenn die erträumten hundert Teilnehmer nicht kamen. Urlaub, Sommerzeit und was auch immer waren die Gründe.

.

Links Turnierleiter Kolja Lotz, der das Turnier souverän leitete, rechts der Sieger IM Ilja Schneider

Immerhin ca. 10% des Teilnehmerfeldes wurde vom Schachklub Langen gestellt; mit Matthias Kürschner war der Beste aber erst auf Platz 30 zu finden, allerdings nur einen Punkt hinter dem Zehnten. Punktgleich mit Matthias Kürschner war Katharina Reinecke; dies reichte für den Damenpreis.

Es sieht IM Ilja Schneider. Bestplatzierter Hesse war Igor Zuyev vom SC Heusenstamm, der damit, genau wie Robert Baskin, Hessen auf deutscher Ebene vertritt.

Ergebnislink

 

Deutsche Frauen-Mannschaftsmeisterschaft

Nach drei spannenden Tagen endete die Deutsche Frauen-Mannschaftsmeisterschaft der Landesverbände (DFMM LV) mit einem tollen dritten Platz des zweiten hessischen Damenteams. Das Bundesland Hessen stellte in diesem Jahr gleich zwei der dreizehn Mannschaften, die in Braunfels über das Frohleichnahm-Wochenende ans Schachbrett gingen. Vom hinteren Drittel der Setzliste starteten die zweiten hessischen Damenerstmal mit dem ungeliebten Freilos. In der zweiten Runde kam dann mit einer Niederlage gegen das erste hessische Damenteam der Dämpfer. Doch die Moral blieb hoch. Mit zwei Siegen gegen höher gesetzte Mannschaften arbeiteten sich unsere Mädels auf Platz zwei hoch. In der letzten Runde lieferte man sich
einen spannenden Kampf gegen die souveränen Turniersieger aus Württemberg, aber die Übermacht war der Gegnerinnen war zu groß. Hinter Württemberg und der starken Bayerischen Jugendmannschaft folgten die Hessinnen punktgleich mit vier anderen Teams. Den Ausschlag für den dritten Platz gab die Buchholzwertung,die für Hessen dank starker Gegner sehr hoch ausfiel. Wir gratulieren Katharina Pralle,
Yvonne Mao, Helene Flach, Nicol Zahn, Carolin Diener, Manon Müller, Ulrike Storkebaum,Vanessa Krauße und Stefanie Schneider zu dieser kleinen Sensation! Für die erste hessische Mannschaft waren Jutta Ries , Leonore Poetsch, Michelle Viviane Frank, Anne Heymann-Lobzhanidze, Franziska Liez, Anne Lukas und Astrid Fröhlich-Dill am Brett. Man startete mit zwei Siegen und einem Unentschieden gegen Bayern 2. Dann musste man sich gegen die starken Bayern 1 und die Württemberger geschlagen geben. Am Ende reichte es
zu einem passablen siebten Platz.

(Dr. Erich Flach)

Hessisches Team deutscher Blitz-Mannschaftsmeister

Bad Emstal/Wolfhagen erneut deutscher Blitzmeister
Eine famose Leistung haben die Titelverteidiger aus Nordhessen bei der Deutschen Blitz- Mannschaftsmeisterschaft gezeigt.

Die Spitzenkräfte um Teamchef Josef Resch, nämlich Pawel Maletin, Danilo Schkuran, Sergej Rublewskij, Alexander Zubow gab als Mannschaft zwei Unentschieden ab und gewann zudem alle Brettwertungen!

Damit wurde man seiner Favoritenrolle nur allzu gerecht, denn kein anderes Team im Wettbewerb hätte den Nordhessen nach ELO Schnitt gerechnet das Wasser wirklich reichen können. Trotzdem: famos!

--> http://www.schachbund.de/news/deutsche-blitz-mannschaftsmeisterschaft-2017-bad-emstal-wolfhagen-dominiert.html

(gesehen im Post-Newletter)

 

Gernsheim in der Oberliga

Nachdem Grisheim 2 den Platz in der Oberliga nicht antritt, ist der Bezirk Starkenburg mit Gernsheim als Nachrücker in der Oberliga vertreten. Glückwunsch und viel Erfolg in der Oberliga!

Die DJEM ist zu Ende - Leonore Poetsch Vizemeisterin in der U16w!

Wenn man auf Platz 4 der Setzliste steht, dann hofft man schon auf einen Treppchenplatz. Dass es aber dann Platz 2 würde, hatte angesichts der beiden klaren Titelfavoritinnen Lara Schulze und Annmarie Mütsch kaum jemand erwartet. Glückwunsch zu dieser sehr positiven Überraschung!Und die 29 DWZ-Punkte im Plus sind natürlich auch schön.

Katharina Reinecke nahm den drei ersten der Setzliste jeweils ein Remis ab. Bei einem Mehrbauern gegen die Meisterin Lara Schulze kann man nicht von einem glücklichen Sieg sprechen. Leider liefen die andere Partien nicht immer wie gewünscht, so dass es am Ende nur für Platz 11 reichte. Dass die DWZ-Zahl dennoch neun Punkte nach oben ging zeigt, dass sie ein gutes Turnier gespielt hat.

Nicht wie gewünscht lief es bei Helene Flach, die zwar nur zwei Mal verlor, aber bei sechs Unentschieden, dabei drei Unentschieden zum Start gegen DWZ-schwächere Spielerinnen, zu wenig Kampfgeist zeiugte und am Ende auf Platz 17 landete.

Dennoch - drei Teilnehmer(innen) von einem Verein in einer Altersklasse, das ist schon eine Bseonderheit

Endtabelle U16w

Gemischter Tag bei der DJEM U16w

Während Leonore Poetsch mit einem Sieg auf Platz zwei kletterte (Glückwunsch!), verharren Helene Flach nach einem Remis und Katharina Reinecke nach einer Niederlage im Mittelfeld. Aber noch sind ja drei Runden zu spielen.