16 Teilnehmer beim Monatsblitz!

16 Teilnehmer beim Monatsblitz hatten wir schon lange nicht mehr - und das im Sommer. Man hat den Eindruck, bei den Spielabenen ist zur Zeit einfach mehr los.

Souveräner Sieger und Gewinner eins 10-Euro-Langeneinkaufsgutscheins wurde Thomas Schlapp. Ein 5 Euro-Einkaufgutschein gewann Frank Keim, da er als Erster eine Multiplikationsaufgabe löste.

Der Zwischenstand von Blitz- und Schnellschach.

http://sklangen.de/index.php/jugendschach-2/34-events/218-blitz

http://sklangen.de/index.php/jugendschach-2/34-events/219-schnellschach

Auch wenn nächste Woche nichts Spezielles vorgesehen ist, kommt einfach vorbei! Vielleicht gibt es ja ein spontanes Blizu- oder sonstwas-Turnier.

Donnerstagsabends scheint sich ein Schachtreff bei Jume´s zu etablieren.

 

 

Waren Sie schon einmal Erster beim für Gäste offenen Monatsblitzturnier des SK Langen?

Sie Glücklicher! Waren Sie noch niemals Erster beim Monatsblitzturnier des SK Langen? Das lässt sich vielleicht ändern. Machen Sie mit: Am kommenden Freitg um 20.30 Uhr haben Sie dazu die Gelegenheit. Seien Sie besser etwas früher da: Dann finden Sie noch einen (Fahrrad-) Parkplatz, haben noch freie Getränkeauswahl, können sich noch einblitzen und schon mal feststellen, mit welchem Witzniveau Sie Punkte in der B-Note bekommen können. Und sollten Sie GM, FM, IM WGM,WIM, WFM oder sonstwas sein: Trauen Sie sie sich; wir lassen Sie auch mal gewinnen. Wir sehen uns!.

Drei Langener(innen) waren in Vellmar im A-Turnier dabei

aber nur Katharina Reinecke dürfte mit dem Ausgang völlig zufrieden sein. Gestartet auf Setzlistenrang 78 landete sie am Ende mit 4 Punkten aus 7 Runden auf Platz 41. Ein DWZ-Plus von 58 Punkten und auch eindeutliches  ELO-Plus von 61,6 Punkten waren verdienter Lohn.Und die 100 Euro sls Ratingsiegerin unter DWZ 1900 nahm sie sicher auch gerne mit. Ali Özden Özdemir und Helene Flach erzielten jeweils drei Punkte. Helene durfte sich, da Katharina den Ratingpreis gewann, immerhin über 50 Euro als Zweite bei der Damenwertung freuen und immerhin lag Platz 76 oberhalb des Setzlistenplatzes 84. Wenn auch die DWZ etwas litt, so gab es auch der Elo-Habenseite 43,2 Punkte.

Freien Spielabend zum Blitzturnier genutzt

Immerhin 10 Leute an einem freien Spielabend, darunter Vier aus der Ersten, fanden sich am heutigen Freitag ein. Und zur Übung auf das Offene Blitzturier nächste Woche führten wir - ein Blitzturnier durch. Schön, dass auch im Sommer so viel los ist.

Freigetränkeblitztunier

Heute abend gab es ein kleines Freigetränkeblitzturnier - leider nur mit sieben Teilnehmern. Es siegte Erich vor Jörg und Ali.

Danach kamen noch Tim Rothermal und Matthias Kürschner vom Gernsheimer Blitz zurück, wo sie die Plätze 1 und 3 belegten. Danach testeten sie die Langener Uhren, Bretter und Schachfiguren.

Vielleicht kommt ja auch sonst noch jemand vorbei.

(Jörg Berkes)

In der neuen Saison ein Team weniger - nein doch nicht

In der vergangegenen Saison gab es doch einige kampflos verlorene Bretter und auch komplett kampflos verlorene Wettkämpfe. Dies soll in der neuen Saison anders sein. Eine Mannschaft weniger, jeder Mannschaft Ersatzspieler zugeordnet und einen Ersatzspieler(innen)pool - das soll das probate Gegenmittel sein.

Allerdings wollen wir mal wieder eine Pokalmannschaft stellen - also ist es doch keine Mannschaft weniger.

Und dann gibt es ja noch unser Team in der 2. Frauen-Bundesliga, das diemal zu Hause Bayern München empfangen darf - beim letzten Mal gab es einen zeitraubenden Auswärtskampf. Da fällt der Auswärtskampf in Gernsheim - unserem Reisepartner - weniger stark ins Gewicht. Die Mannschaft steht noch nicht endgültig fest. Mal schauen, wie sich das Team in diesem Jahr schlägt.

Heinerfestpokal

130 Teilnehmer beim Heinerfestturnier spielten 9 Runden Schweizer System. Einer der sechs Langener(innen) holte sich einen Preis: Mit immerhin 5,5 Punkten (Platz 38) holte Michael Arnold den Ratingpreis 1400-1599 DWZ.

Näheres unter Tabelle Heinerfestpokal

Hess. Blitz-EM heute in Langen

Erneut durfte der Schachklub Langen die Hessischen Blitzschach-Einzelmeisterschaften ausrichten. 73 Teinehmer, darunter einige Titelträger, ergaben ein ordentliches Turnier - auch wenn die erträumten hundert Teilnehmer nicht kamen. Urlaub, Sommerzeit und was auch immer waren die Gründe.

.

Links Turnierleiter Kolja Lotz, der das Turnier souverän leitete, rechts der Sieger IM Ilja Schneider

Immerhin ca. 10% des Teilnehmerfeldes wurde vom Schachklub Langen gestellt; mit Matthias Kürschner war der Beste aber erst auf Platz 30 zu finden, allerdings nur einen Punkt hinter dem Zehnten. Punktgleich mit Matthias Kürschner war Katharina Reinecke; dies reichte für den Damenpreis.

Es sieht IM Ilja Schneider. Bestplatzierter Hesse war Igor Zuyev vom SC Heusenstamm, der damit, genau wie Robert Baskin, Hessen auf deutscher Ebene vertritt.

Ergebnislink