16 Teilnehmer beim Schnellschachturnier

Für noch Sommrferienzeit sind 16 Teilnehmer eine beachtliche Zahl. BNicht zum ersten Mal gewann Thomas Scjlapp das Turnier und einen 10 Euro-Gutschein. Der Fünf-Euro-Gutschein wurde wieder über eine Quizfrag vergeben. Dabei war der Schnellste nicht der Beste, denn die Frage bekam dann noch eine Wendung.

Ab jetzt werden die Turnierergebnisse vom Turnierleiter gleich im Spiellokal eingegeben, so dass diese früher zur Verfügung stehen.

Die aktuellen Stände

Schnellschach

Blitz

 

Erfurter Frauenschach-Festival

Diese unter anderem von der Deutschen Bahn gesponserte (Der Vorstandsvorsitzende der DB ist passionierter Schachspieler und hat auch schon gegen mich gewonnen.) Veranstaltung sah auch eine junge Langenerin am Start.Maja Bucholz trat im Mädchen Grand Prix Finale an und holte dabei zwei Punkte aus fünf Runden. In der letzten Runde gewann sie mit Minusqualität, allerdings hatte sie ein paar Mehrbauern. Ich gehe davon aus, dass sie auch etwas von der Atmosphäre der Gesamtveranstaltunggenossen hat.

Ein Bericht mit Bild (auch Maja ist zu sehen).

Katharina dann leider auf dem Rückzug

Die letzten drei Runden im B-Turnier beim ZMDI-Open liefen nicht mehr nach Katharinas Geschmack. Am Ende bleiben 5,5 Punkte aus 9 Runden, Platz 11 bei Startrangplatz 27 und über 50 ELO-Punkte plus (und sicher auch einige DWZ-Punkte).

16 Teilnehmer beim Monatsblitz!

16 Teilnehmer beim Monatsblitz hatten wir schon lange nicht mehr - und das im Sommer. Man hat den Eindruck, bei den Spielabenen ist zur Zeit einfach mehr los.

Souveräner Sieger und Gewinner eins 10-Euro-Langeneinkaufsgutscheins wurde Thomas Schlapp. Ein 5 Euro-Einkaufgutschein gewann Frank Keim, da er als Erster eine Multiplikationsaufgabe löste.

Der Zwischenstand von Blitz- und Schnellschach.

http://sklangen.de/index.php/jugendschach-2/34-events/218-blitz

http://sklangen.de/index.php/jugendschach-2/34-events/219-schnellschach

Auch wenn nächste Woche nichts Spezielles vorgesehen ist, kommt einfach vorbei! Vielleicht gibt es ja ein spontanes Blizu- oder sonstwas-Turnier.

Donnerstagsabends scheint sich ein Schachtreff bei Jume´s zu etablieren.

 

 

Waren Sie schon einmal Erster beim für Gäste offenen Monatsblitzturnier des SK Langen?

Sie Glücklicher! Waren Sie noch niemals Erster beim Monatsblitzturnier des SK Langen? Das lässt sich vielleicht ändern. Machen Sie mit: Am kommenden Freitg um 20.30 Uhr haben Sie dazu die Gelegenheit. Seien Sie besser etwas früher da: Dann finden Sie noch einen (Fahrrad-) Parkplatz, haben noch freie Getränkeauswahl, können sich noch einblitzen und schon mal feststellen, mit welchem Witzniveau Sie Punkte in der B-Note bekommen können. Und sollten Sie GM, FM, IM WGM,WIM, WFM oder sonstwas sein: Trauen Sie sie sich; wir lassen Sie auch mal gewinnen. Wir sehen uns!.

Drei Langener(innen) waren in Vellmar im A-Turnier dabei

aber nur Katharina Reinecke dürfte mit dem Ausgang völlig zufrieden sein. Gestartet auf Setzlistenrang 78 landete sie am Ende mit 4 Punkten aus 7 Runden auf Platz 41. Ein DWZ-Plus von 58 Punkten und auch eindeutliches  ELO-Plus von 61,6 Punkten waren verdienter Lohn.Und die 100 Euro sls Ratingsiegerin unter DWZ 1900 nahm sie sicher auch gerne mit. Ali Özden Özdemir und Helene Flach erzielten jeweils drei Punkte. Helene durfte sich, da Katharina den Ratingpreis gewann, immerhin über 50 Euro als Zweite bei der Damenwertung freuen und immerhin lag Platz 76 oberhalb des Setzlistenplatzes 84. Wenn auch die DWZ etwas litt, so gab es auch der Elo-Habenseite 43,2 Punkte.

Freien Spielabend zum Blitzturnier genutzt

Immerhin 10 Leute an einem freien Spielabend, darunter Vier aus der Ersten, fanden sich am heutigen Freitag ein. Und zur Übung auf das Offene Blitzturier nächste Woche führten wir - ein Blitzturnier durch. Schön, dass auch im Sommer so viel los ist.

Freigetränkeblitztunier

Heute abend gab es ein kleines Freigetränkeblitzturnier - leider nur mit sieben Teilnehmern. Es siegte Erich vor Jörg und Ali.

Danach kamen noch Tim Rothermal und Matthias Kürschner vom Gernsheimer Blitz zurück, wo sie die Plätze 1 und 3 belegten. Danach testeten sie die Langener Uhren, Bretter und Schachfiguren.

Vielleicht kommt ja auch sonst noch jemand vorbei.

(Jörg Berkes)