Letzes Schnellschachturnier der Serie

Gestern wurde das letzte Turnier der aktuellen Serie im Schnellschach gespielt und es gab wieder eine A und eine B Gruppe.
Die A-Gruppe wurde von Rolf Koopmann dominiert und so schloß dieser mit 5 aus 5 Punkten das Turnier überzeugend vor Erich Flach mit 4 aus 5 Punkten ab.
Die B-Gruppe gestaltete sich lange spannend und nur durch das gemeinsame Remis teilen sich Udo Zelmer und Michael Arnold den ersten Platz mit jeweils 4,5 aus 5 Punkten.

Da dies das letzte Turnier dieser Serie war gibt es nun die Vereinsmeister Schnellschach 2016.

Durch die starke Leistung im letzten Turnier übeholte Erich Flach den vorher führenden Frank Eurich und gewinnt somit die diesjährige Serie mit einem Abstand von einem halben Punkt (insgesamt 23 Punkte)
Das B-Turnier (hier werden nur 4 Turniere gezählt) konnte sich Matthias Münstermann durch eine immer solide Leistung sichern.

GLÜCKWUNSCH an die beiden neuen Vereinsmeister, welche offiziell bei der Mitgliederversammlung am 20. Mai geehrt werden.

Die komplette Tabelle findet man hier.

Tobias Thomas

Hofheimer Frühjahrsopen

Vom 29.3. bis 02.4. diesen Jahres fand wieder das Hofheimer-Frühjahrsopen statt und neben einer Langener Teilnahme im B-Turnier durch Michael Arnold habe ich ein weiteres Jahr dort als Schiedsrichter assistiert. Auch dieses Jahr verlief zu weiten Teilen ruhig und beinhaltete vorerst nur die Standardaufgaben eines Schiedsrichters, doch in der 8. von 9 Runden erwischte einer meiner Mitschiedsrichter einen Spieler des B-Turnies in seinem Auto mit einem Handy mit geöffneter Schach-App in der Hand. Dieser verlor natürlich sofort seine Partie und wurde vom Turnier ausgeschlossen. Des Weiteren werden die FIDE und sein Heimatverein informiert.

Für mich war dieses Turnier ebenfalls noch die erste Norm für den Erwerb des Nationalen Schiedsrichters, welcher erst ab 21 Jahren möglich ist.

 

Tobias Thomas

7. April in Bad Homburg - Zentrales Lager

In der 6. Runde in der U12 konnten Simon und Maja für Langen punkten. Damit hat sich Simon an Brett 1 unter die ersten drei dieser Altersklasse hochgearbeitet.

Außergewöhnlich an diesem Tag war wohl die Leistung von Florian in der U14. Er siegte in seiner 5. Runde gegen den 5. der Setzliste mit einer mehr als 200 Punkte höheren DWZ.

Helene konnte in der 5. Runde auf 4,5 Punkte erhöhen. So spielte sie bisher ohne Niederlage. Leonore erreichte ein Remis. Netta hatte spielfrei.

In der 7. Runde kam in der U12 nur Maja zu einem Punkt.

(Birgitta Karl)

6. April in Bad Homburg - Zentrales Lager

In der 4. Runde konnten alle drei Langener U12-Spieler, Maja, Alexander und Simon Siege verzeichnen.

Florian holte gegen einen gleichstarken Gegner ein Remis. Helene und Leonore remisierten ebenfalls in der Partie gegeneinander. Netta konnte auch ein Remis für sich verbuchen.

In der 5. Runde, die am Abend stattfand, hat Alexander den 2. der Setzliste bezwungen und konnte somit auf 4 Punkte erhöhen. Simon kam mit einem Sieg ebenfalls auf dieselbe Punktzahl.

(Birgitta Karl)

Erfolgreicher Start bei den Hessischen Jugendeinzelmeisterschaften

4. und 5. April in Bad Homburg

In der U12 sind für Langen Maja Buchholz, Alexander Reinecke und Simon Karl am Start. In den ersten 3 Runden holte Maja Buchholz einen Punkt. Alexander und Simon erreichten am 1. Tag 2 aus 2 und mussten sich am heutigen Tage (5. April) gegen stärkere Gegner geschlagen geben, so dass das Punktekonto nicht erweitert werden konnte.

Florian Karl nimmt als Bezirksmeister in der U14 teil und hat derzeit tolle 3 Runden gespielt, da er auf Setzlistenplatz 16 von 20 schon 1,5 Punkte aus 3 erreicht hat.

Helene Flach in der U14-U18w hat neben Leonore Poetsch alle Runden gewonnen und so kommt es in der 4. Runde zum Duell der beiden Langener Vereinspielerinnen. Netta Hietala startet ebenfalls in dieser Klasse.

In der U17Open wird in der 4. Runde Jonas Renk mit derzeit erreichten 2,5 aus 3 Punkten an Brett 1 spielen.

Weiter so! 

(Birgitta Karl)

Maja, Florian und Jan beim Gründaupokal am 13. März 2016

Ein Jugend-Schachturnier im Wohnort des aktuellen Deutschen Meisters bei den Grundschulen verspricht eine hohe Teilnehmerzahl schachbegeisterter Kinder. Mit 90 Teilnehmern war das Turnier hervorragend besucht.

Für den SK Langen startete in der U10 Maja Buchholz und konnte sich unter 27 Spielern am Ende über den 9. Platz freuen. Da man bis kurz vor Beginn des Turniers in dieser Altersklasse mit so vielen Teilnehmern gar nicht rechnete, mussten alle Kraft für 26 Blitzpartien aufbringen. Wäre das vorher bekannt gewesen, wäre evtl. in zwei Gruppen gespielt worden und am Ende wären noch die Besten gegeneinander angetreten.

In der U14 fand Florian Karl den Anschluss an eine Reihe spielstarker hessischer Jugendlicher, denen er bald auf der Hessischen Jugendeinzelmeisterschaft wieder begegnen wird. Das bedeutete für ihn, dass er am Ende noch in einen Stichkampf um den Platz 5 gehen musste, welchen er dann für sich entscheiden konnte. Somit durfte er den Pokal für den 5. Platz mit nach Hause nehmen. Gegen die Spieler von Rang 1 bis 3 konnte er sogar remisieren.

Jan Buchholz erreichte in der Altersklasse U16 den 11. Platz, welche zusammen mit der U20 ausgespielt wurde.

(Birgitta Karl)

Breitenschachpatent

Ich gehöre deutschlandweit zu den ersten 11 Teilnehmern, die an diesem Wochenende in Stuttgart einen Lehrgang zum Erwerb des Breitenschachpatents absolviert haben. Veranstaltet wurde der Lehrgang von der Deutschen Schachjugend und der Württembergischen Schachjugend. Ich komme mit vielen Eindrücken und neuen Ideen nach Hause und hoffe mit meinen neuen Erkenntnissen das Vereinsleben ein wenig zu bereichern. Dank der tollen Referenten Malte Ibs, Jörg Schulz und Walter Pungartnik sowie den anderen 10 Teilnehmern aus unterschiedlichen Vereinen ganz Deutschlands ein rundum gelungenes Wochenende.

Claudia

Schnellschach Februar

Diesen Freitag war wieder das offene Schnellschach-Turnier und es fanden sich 7 Spieler für eine B-Gruppe und 10 Spieler in der A-Gruppe. In der stärkeren A-Gruppe setzte sich nach einem spannenden Turnier am Ende Tobias Thomas, mit 4 Punkten und punktgleich mit Reimund Ochmann, durch. Das B-Turnier verlief ähnlich knapp und auch hier musste der erste Platz mit jeweils 4 Punkten zwischen Matthias Münstermann und Kurt Michalzik geteilt werden.
Nun fehlen nur noch 2 Turniere für die Jahreswertung und es wird überall denkbar spannend. Hier könnt ihr euch die bisherigen Ergebnisse anschauen.

(Tobias Thomas)

Vereinspokal

Letzten Freitag besiegte Tobias Thomas Tom Cook im Vereinspokal nach einem Thriller über die vollen 3 Stunden und mit Zeitnot beiderseits. Damit sind nun 3 von 4 Viertelfinalpartien gespielt und es fehlt nur noch Friedel Herth - Udo Zelmer. Die 3 bisherigen Halbfinalisten lauten: Jörg Berkes, Franz Mann und Tobias Thomas.

Staufer Open

Im Sommer vergangenen Jahres erzählte mir Erich Flach, dass es beim Staufer Open von der hessischen Schachjugend organisierte Unterkunft geben wird. Kurz nach meiner Anfrage erhielt ich von Simon Martin Claus die Zusage und am 1. Januar diesen Jahres reisten somit 7 Langener nach Schwäbisch Gmünd. Ohne große Erwartung kamen also am Abend eben jenes 1. alle im Haus an. Die Bewirtung der über 50 Jugendlichen, Eltern und Trainern übernahm ein kleines Team bestehend aus Simon Martin Claus und 2 jungen Helfern. Dieses Trio zauberte Morgens, Mittags und Abends für alle etwas zu essen. Auch für Zeitvertreib zwischen Partien, Essen und schlafen war mit jede Menge Gesellschaftsspielen gesorgt und kleine Snacks für zwischendurch oder Trinkflaschen für die Partien gab es mehr als genug für alle. Völlig überwältigt von dem gewaltigen Aufwand des kleinen Teams für uns alle spielten die meisten auch dementsprechend gut und so erzielte Langen am Ende sogar noch den 2. Platz der Jugendmannschaftswertung. 
Auch wenn nicht bei allen das Turnier ein voller Erfolg war hat sich die Reise nach Schwäbisch Gmünd allein schon wegen Simons Essen und dem überwältigendem Service auf alle Fälle gelohnt.

Tobias Thomas

Pokalturnier

Das diesjährige Pokalturnier wird unter 8 Spielern (schöne Zahl für ein K.O.-System) ausgetragen. Die erste Runde wurde nach einer Verschiebung am 4.12. ausgelost uns sieht so aus:

Jörg Berkes - Jonas Renk 1-0
Franz Mann - Matthias Münstermann
Tom Cook - Tobias Thomas
Udo Zelmer - Friedel Herth

Ergebnis Schnellschach September 2015

Hier noch als kleiner Nachtrag zu dem Artikel von Jörg Berkes zum sehr erfolgreichen Schnellschachturnier im September, die 2 Tabellen der jeweiligen Gruppen.

Gruppe A:

Koopmann, Rolf

4

Burkhardt, Rudi

4

Eurich, Frank

3,5

Walz, Michael

3

Ochmann, Reimund

3

Arnold, Michael

2,5

Mühlbach, Christian

2,5

Thomas, Tobias

2,5

Kondziela, Andreas

2

Berkes, Jörg

1,5

Mann, Franz

1

Pfeifer, Franz

0,5

Gruppe B:

Perrone, Giorgio

4

Herth, Friedel

4

Riegel, Norbert

3,5

Renk, Jonas

3

Kittelberger, Matthias

3

Lehnert, Leander

2,5

Michalzik, Kurt

2

Herrigel, Richard

2

Felber, Stefan

2

Trunk, Gottfried

2

Bley, Claus

1

Buchner, Andreas

1

 

 

Auch ich als Turnierleiter bin extrem beeindruckt, dass ein solches Turnier so viele Leute anlockt und freue mich immmer viele Leute zu sehen, die Spaß am Schach haben. So war dieses Turnier auch für mich eine wahre Freude und ich würde mich freuen wenn nächstes Mal noch mehr Leute kommen würden.

 

Tobias Thomas

Radtour durch Berlin

Am zweiten Tag der Berlintour ging es zum Sightseeing mit dem Fahrrad. Auf den sogenannten ConferenceBikes haben 6 Teilnehmer und der Guide Platz. Ein Fahrrad war ein reines Damenrad, Helene, Katharina, Leonore, Helena, Carolin und Netta. Das gemischte Team mit Alexander, Tobias, Jorit, Jenny, Erich und Claudia führte die Tour lange Zeit an. Ab Brandenburger Tor, ging es vorbei an Potsdamer Platz, Mauerresten und durchs Regierungsviertel, bevor sich schlussendlich das Damenteam in einem rasanten Endspurt in Führung brachten und die Tour am Brandenburger Tor wieder beendeten.

Schnellschach Juni

Das zweite Schnellschachturnier der Saison war mit 18 Leuten schon extrem gut und auch qualitativ stark besucht. Trotzdem nahm das Turnier einen überraschenden Verlauf und auch der Sieger war zur Verwunderung vieler am Schluss Tobias Thomas mit 4,5 aus 5 Punkten.
Hier geht es noch einmal zum aktuellen Zwischenstand.

Unterkategorien