Gesehen auf der Website des SV Hofheim

Es gibt neue FIDE-Schachregeln, die ab 1. Juli 2017 gültig sind und ab 01.01.2018 geändert wurden:

Im Turnierschach wird ein Schachspieler genullt, sobald er zwei regelwidrige Züge abschließt, d.h. die Uhr drückt.
Neu ist, dass es jetzt vier Arten regelwidrige Züge gibt:
a)  der Zug entspricht nicht den Regeln zur Gangart der Figuren
b)  es wird ein Bauer auf die von der Grundreihe entfernste Reihe gezogen
     (Bauernumwandlung nicht abgeschlossen)
c)  werden zwei Hände zur Ausführung eines einzigen Zuges benützt
     (beim Rochieren, Schlagen oder einer Bauernumwandlung)
d)  wenn die Uhr gedrückt wurde, ohne einen Zug ausgeführt zu haben

Wenn aber ein Spieler mit der einen Hand zieht und mit der anderen Hand die Uhr drückt, dann ist dies kein regelwidriger Zug und wird gemäß Artikel 12.9 bestraft (12.9 ist ein Maßnahmenkatalog für Schiedsrichter und führt Strafen von der "Verwarnung" bis zum "Ausschluss vom Turnier" auf).

Wesentliche Änderung bei Blitz- und Schnellschach ab 01.01.2018:
Die Regeln über regelwidrige Züge im Turnierschach gelten jetzt auch für Blitz- und Schnellschach, d.h. erst der zweite regelwidrige Zug verliert.

Hessische Blitz-Einzelmeisterschaft

Zwei Langener hatten sich bei der Frage Aktivschach oder Blitzschachl für die Hessischen Blitz-Einzelmeisterschaften entschieden. Und überraschend - angesichts der jeweiligen Gegner vielleicht doch nicht überraschend - lag Jörg Berkes am Ende einen Punkt vor Matthias Kürschner. Letzterer erreichte in etwa seineen Setzlistenplatz, ich sprang von Platz 35 auf Platz 14. Dank eines fulminaten Schlusspurtes, der aus der Tabelle ersichtlich ist gewann ich am Ende sogar den Ratingspreis bis DWZ 1919.

Endtabelle

Kommt morgen um 20.30 Uhr zahlreich zum Blitz

und auch am Wochenende besteht ein reichhaltiges Schachangebot. Zum Blitzen nach Langenbieber am Samstag fährt Matthias und kann noch jemanden mitnehmen! Auch zum Heinerfestpokal nach Darmstadt am Samstag und Sonntag fahren einige Langener.

Mannschaftsbesprechung am 15.06. um 20.30 Uhr

Kommt möglichst zahlreich zu der Besprechung, da aufgrund von Abgängen, aber auch Zugängen Besprechungsbedarf besteht.

In der Woche darauf ist das Spiellokal wegen des Ebbelwoifestes geschlossen.

Rhein-Main-Open mit Langener Treppchenplätzen

Treppchenplätze (und damit Geldpreise) brachten die Langener mit nach Hause: Jannik Eurich erreicht mit 4,5 Punkten aus 7  Partien im B-Turnier bei der Jugendwertung den dritten Platz genau so wie in der Wertun unter 1830 DWZ und insgesamt den 24. Platz unter 113 Teilnehmer/innen. Auch Michael Arnold arbeitete im B-Turnier mit der gleichen erreichten Punktzahl erfolgreich an der DWZ-Verbesserung (sogar Rang 22) und wurde Zweiter bei der DWZ-Wertung unter 1830 DWZ. Tobias Thomas spilete im A-Turnier und konnte bei 2,5 erzielten Punkten auch 7 DWZ-Punkte mit nach Hause nehmen.

Hessenmeisterschaft zu Ende gegangen

Die Hessischen Einzelmeisterschaften sind zu Ende.

Link

Im Meisterturnier lagen die beiden Favoriten auf den Plätzen 1 (IM Lubbe) und Platz 2 (FM Lagunow) vor WGM Melanie Lubbe (früher Ohme).

Im B-Turnier beendete Dr. Erich Flach mit seiner einzigen Niederlage das Turnier - mit einem Sieg wäre er Erster gewesen. So kam er auf 4,5 Punkte aus 7 Runden; das bedeutete Platz 8 unter 49 Teilnehmern. Katharina Reinecke landete mit 3 Punkten (sechs Unentschieden, eine Niederlage) auf Platz 29 (Setzlistenplatz 40), punktgleich einen Platz vor Matthias Kürschner.

Im B-Turnier kam Matthias Münstermann auf 4 aus 7.