Verbandsrunde - nur minimal weniger schlimm als beim letzten Mal

Ein weiteres Mal eine Niederlage der Ersten gegen einen Mitkonkurrenten gegen den Abstieg: Langen 1 verliret gegen Roßdorf 1 mit 3:5. Jetzt wird es ganz eng mit dem Klassenerhalt, zumal die Konkurrenten um den Abstieg punkteten. Es siegten Stefan Reisch und Rudi Burkhardt, ein Remis erzielten Elias Serbu und Matthias Kürschner.

Immerhin ein 4:4 erreichte die Langener Zweite in ihrem Landesliga-Wettkampf gegen die Gernsheimer Dritte. Für den Klassenerhalt dürfte dieses Remis zu wenig sein.

Für Langen siegten Reimund Ochmann, Florian Karl und Jonas Renk; dazu kamen ein Remis von Tobias Thomas und Attila Franz.

Ohne die drei Spitzenbretter war Langen 3 beim verlustpunktfreien Tabellenführer Griesheim 3 chancenlos. Ein Unentschieden errreichten Martin Potreck, Gregor Koch, Udo Zelmer, Matthias Münstermann und Maja Buchholz; der Wettkampf ging also 2,5:5.5 verloren.

In der C-Klasse verlor die Langener Vierte knapp mit 2,5:3,5 gegen Babenhausen 3, da an den oberen drei Brettern keine Punkte holte. An den weiteren Brettern spielten Henning Musch remis, während Moritz Ballay und Jan Buchholz gewannen.

Die Langener Fünfte verlor in der D-Klasse kampflos. Die Langener Sechste verlor in der Kreisklasse 1:5; nur Dr. Martin Schmidt gewann.

Massive Besetzungsprobleme ab der zweiten Mannschaft abwärts prägten diese Spieltag aus Langener Sicht.

 

GM-Partien, Pizza und ein Schnellschachturnier

Pascal Neukirchner zeigte seine erfolgreichen Partien gegen GMs und die Anwesenden klatschten. Als Stärkung diente Pizza für alle (Idee Thomas Müller-Ali, Durchführung Thomas Müller-Ali und Jörg Berkes). Solchermaßen vorbreitet starteten 16 Spiele zum Schnellschachturnier. Vier Teilnehmer(innen) fehlten zur 20, aber diese wollten sich lieber für die Jugend-Bezirksmeisterschaften am Samstag schonen.

Es gewann - vielleicht ein wenig glücklich - Thomas Schlapp mit 4,5 vor Tobias Thomas mit 4 und Dr. Erich Flach mit 3,5 Punkten.

Verbandsrunde - sechs Mannschaften - null Punkte

Einen weiteren Rückschlag musste die Langener Erste in der Verbandsliga Süd hinnehmen. Gegen den bisherigen punktlosen Tabellenletzten Gernsheim 2 gab es eine 3,5:4,5-Niederlage, was bedeutet, dass die Langener die rote Laterne übernehmen. Siegen von Ali Özden Özdemir und Mark Rupp folgten lediglich drei Unentschieden von Matthias Kürschner, Dr Willi Koschinski und Jannik Eurich.

Auch die Zweite kehrte in der Landesklasse Süd geschlagen vom Kampf bei Rödermark/Eppertshausen 1 zurück. Nur Attla Franz kam zu einem Sieg. Ein Unentschieden erzielten Dr. Rolf Koopmann, Tom Cook, Tobias Thomas und Reimund Ochmann. Mit dem Klassenerhalt wird es sehr, sehr eng.

Nach wechselvollem Spiel mit durchaus guten Chancen für Langen gab es in der Bezirksliga am Ende eine 3,5:4,5-Niederlage der Langener Dritten gegen SK Eberstadt 1. Souverän gewann im Langener Team die Jüngste, Maja Buchholz mit einem scharfen Angriff, bei dem sie die Dame ihres Gegners gewann. Einen glücklichen Sieg konne Dr. Norbert Riegel erringen. An den beiden Spitzenbrettern holten die Langener Dr. Jörg Berkes und Moritz Mielke ein Remis, genau wie Gregor Koch. Obwohl zu einem Aufstiegsplatz nur zwei Mannschaftspunkte fehlen, dürften die Aufstiegshoffnungen ausgeträumt sein.

Die drei Langener Jugendteams kassierten deutliche Niederlage, die allerdings den Spielverlauf nicht wiederspiegelten.

Im Kampf gegen Gernsheim 6 konnte in der Kreisklasse C lediglich Marvin Seifert einen Punkt für die vierte Mannschaft einfahren.

Die Fünfte holte im D-Klassen-Wettkampf gegen Schachforum Darmstadt 7 1,5 Brettpunkte, einen Sieg durch Vincent Ernst und ein Remis durch Henning Musch.

Die Langener Sechste holte in der D-Klasse gegen Gernsheim 7 ebenfalls 1,5 Brettpunkte. Es gewann Dr. Martin Schmidt, während Kurt Michalzik remisierte.

 

Fortgeschrittenentraining mit Frank Keim

Am ersten Freitag im Monat Februar versammelten sich die spielstärksten Langener Jugendspieler(innen) zum Fortgeschrittenentraining mit Frank Keim (und auch einige Erwachsene kiebitzten). Zum Einstieg gab es das schnellste Patt ohne Figurenschlagen, bevor dann zwei Partien besprochen wurden, in denen es auch um die Frage ging, ob Dame oder Turm und Läufer samt Bauer stärker sind - äußerst lehrreich.

Nächsten Monat gibt es eine Fortsetzung, aber am morgigen Sonntag schon die Chance, das Gelernte anzuwenden.

 

Pokalturnier - Finale steht an

Nachdem Jannik Eurich gegen Ali Özden Özdemir gewann, darf er sich jetzt gegen den Sieger der letzen Session behaupten, Matthias Kürschner. Das Ergebnis soll bis zum 26.04.2019 feststehen. Auf eine schöne, faire und spannende Partie.

- Jonas Renk

Erich - Mr. 100%

Mit 17 Teilnehmern war das Januarblitz zahlenmäßig und qualitativ gut besetzt. Dr. Erich Flach gewann mit 100%, einen Punkt vor Thomas Schlapp und Matthias Kürschner. Auf Platz 4 folgten Frank Keim und Dr. Jörg Berkes.

Die 5-Euro-Frage ("In welchem Land am Meer gingen die Menschen ins Bett und wachten in einem iLand, das nicht mehr am Meer lag, auf? Keiner wusste die richtige Antwort: Äthiopien. Bei der 2. Zusatzfrage: Was ist die vierte Ziffer der Postleitzahl von Egelsbach war dann Dr. Norber Riegel der Schnellste.

Blitzturniere - Rückschau und Vorschau

Am letzten Freitag fand unser Blitzturnier 3+2 statt. Sieger wurde bei 12 Teilnehmern Pascal Neukirchner vor Rudi Bukhardt und Jannik Eurich.

Am nächsten Freitag findet sas etwas beliebtere 5-Minuten-Blitzturnier statt. Es wäre schön, wenn das doppelt so beliebt oder wenigstens 1,5fach beliebter wäre und sich das in entsprechender Teilnehmer(innen)zahl niederschlagen würde.