offene Langener Stadtmeisterschaft

Schon der 8. Sparkassen-Cup, auch bekannt als Langener Stadtmeisterschaft, fand am 21.05.2017 statt und auch wenn es dieses Jahr leider nur 32 Teilnehmer gab, so war es trotzdem ein sehr schönes und konfliktfreies Turnier. 
Wie zu erwarten setzte sich GM Vladimir Epishin mit 6,5 aus 7 Punkten  durch und sicherte sich so den Sparkassen-Cup. Platz 2 konnte sich dieses Jahr mit 5,5 Punkten Leonid Kunin sichern. Auf den Plätzen 3 bis 5 fanden sich 3 Spieler mit 5,0 Punkten ein, also musste die Buchholzwertung entscheiden. Nach der Feinwertung lautet die Reihenfolge also: IM Anatoly Donchenko gefolgt von Frank Keim (bester Langener) und abschließend Reimund Ochmann. 
Knapp an den Hauptpreisen vorbei auf dem 6. Platz landete Thomas Schlapp. Als "Trostpreis" gab es für ihn allerdings den Ratingpreis der Kategorie 1901-2100 DWZ. Der Ratingpreis 1701-1900 DWZ konnte sich mit 4,5 Punkten und einem starken 9. Platz Torsten Warnk sichern. Der letzte Ratingpreis für Spieler unter 1700 DWZ ging mit Matthias Münstermann wieder an einen Langener. Bester Senior wurde 3,0 Punkten Franz Mann ebenfalls vom SK Langen. Die unter 18-jährigen machten es spannend bis zur letzten Runde, denn nach eben jener hatten Jannik Eurich, Jonas Renk und Raphael Policarpo jeweils 2,5 Punkte und so mussten alle Drei auf die Feinwertung hoffen. Die Sterne oder eher die Feinwertung standen allerdings am Sonntag am Besten für Raphael Policarpo.
Der aus Anlass des 60-Jährigen Bestehens verloste Sonderpreis aus Kleinigkeiten mit sowohl Bezug zu Langen als auch zum Schach ging wie es der Zufall nunmal wollte an Matthias Behler.

(Tobias Thomas)