Weitgehend misslungener Spieltag

Die Erste verliert knapp gegen den Tabellenletzten Wiesbaden 2 in der Verbandsliga Süd mit 3,5:4,5, allerdings zu siebt und mit 3 Ersatzspielern. Es siegten Dr. Erich Flach, Reimund Ochmann und Tom Cook bei einem Remis durch Dr. Rolf Koopmann. Aufgrund überraschender anderer Ergebnisse liegt die Mannschaft dennoch auf Platz 4, zwei Punkte hinter dem Tabellenführer.

Mit einem schnellen Sieg gegen Prof. Diehl brachte Alexander Berkes die Zweite in der Starkenburgliga schnell auf die Siegerstraße; ein Remis von Andreas Schmidt am Spitzenbrett folgt. An den Brettern 3-5 gelangen ebenfalls Siege durch Frank Eurich, Rudi Burkhardt und Mark Rupp, während an den drei hinteren Brettern Attila Franz, Dr. Michael Walz und Michael Arnold remisierten. Aufstiegskonkurrent Babenhausen 1 verlor überraschend bei Ober-Ramstadt 1, aber Turm Breuberg 1 mit nur zwei Punkten Rückstand bleibt ein ernsthafter Konkurrent.

In der 3. Mannschaft in der Bezirksklasse lief gegen Breuberg 2 Vieles schief: Nur drei Stammspieler spielten wegen Ersatzgestellung für die Erste und Zweite und zwei weitere Spieler fehlten aus sonstigen Gründen. Zar gewann Dr. Klaus Pourvoyeur kampflos und Jonathan Jacob siegte. Aber an anderen Brettern wurden gute Stellungen nicht verwertet. Am Ende stand eine unerwartet hohe 2:6- Niederlage.

Langen 4 verlor in der Bezirksklasse deutlich mit 2:6 bei Rödermark/Eppertshausen 2. Es resistenten Friedel Herth,  Rolf Plattner,  Udo Zelmer und Gregor Koch.

Die 5. Mannschaft musste im Kampf bei Weiterstadt 3 in der Kreisklasse B auch mit mehren Ersatzspielern antreten. Dennoch gelang ein 4,5:2,5-Sieg. Ganze Punkte erspielten Claus Bley, Kurt Michalzik und Rainer Sallwey, ein Remis trugen Martin Potreck, Andreas Günther und Franz Pfeifer bei.

Keine Chance hatte die Langener Sechste gegen den Tabellenführer Schachforum Darmstadt 5 in der Kreisklasse C. Lediglich Anna-Victoria Lehnert gelang ein Remis, die anderen fünf Partien gingen verloren.

Die  Langener Fünfte hätte - obwohl ebenfalls ersatzgschwächt - gegen den Tabellenzweiten Rödermark/Eppertshausen 3 beinahe gepunktet; am Ende gab es eine knappe 2,5:3,5-Niederlage, Zu Siegen kamen Dinh Phuong Duong und Jorit Reidl bei einem Remis durch Alexander Reinecke.

Die Achte erreichte in der Kreisklasse D gegen Groß-Umstadt 2 ein 2,5:2,5, wobei Jannik Eurich nach hartem Kampf an Brett durch ein Unentschieden gegen einen deutlich stärkeren Gegner das Mannschaftsrmis sicherte. Carlo Schmidt und Matthias Schmidt trugen mit Siegen zu diesem Ergebnis bei.

Für die Neunte gabe es bei Gernsheim 9 in der Kreisklasse E eine 1:3-Niederlage; nur Maja Buchholz siegte kampflos.

Vereinspokalturnier Viertelfinale

Die Viertelfinalpaarungen des Vereinspokalturniers lauten:

Tom Cook - Gregor Koch

Franz Mann - Andreas Schmidt

Jörg Berkes - Ali Özden Özdemir 0:1

Udo Zelmer - Christian Mühlbach

Die noch nicht gespielten Partien sollen am kommenden Freitag gespielt werden.

Toll - Mädels sind vorzeitig Frauen-Regionalliga-Meister

Bereits eine Runde vor Schluss stehen die Mädels des Schachklub Langen als Meister der Fraun-Regionalliga Südwest fest, da der Zweitplatzierte mindestens drei Punkte Rückstand hat. Beim bisherigen Tabellenzweiten SV Riegelsberg gelang ein 3:1-Sieg; Einzelerfolge erzielten Leonore Poetsch, Helene Flach und Anna-Victoria Lehnert, Arianne Riegel verlor. Mannschaftsführer Dr. Erich Flach, der durch seinen Einsatz wesentlich zu diesem Erfolg beitrug, feierte den Sieg in einer Eisdiele  - das baut eine Brücke zu Stammspielerin Katharina Reinecke, die diesmal zum Skifahren in Eis und Schnee weilt.

Die letzte Runde gegen Eschborn ist somit bedeutungslos.

Mit der Meisterschaft ist die Berechtigung verbunden, in der nächsten Saison in der 2. Frauen-Bundesliga zu spielen. Allerdings müssen sechs (statt jetzt vier) Stammspielerinnen gemeldet werden und es fallen ganz erhebliche Kosten (u. a. für Fahrten und Übernachtungen) an. Insofern muss überlegt werden, ob diese Aufstiegsberechtigung wahrgenommen wird.

 

Freitag, die 13

Dreizehn Teilnehmer nahmen am letzten Freitag beim Januar-Schnellschachturnier teil - einige waren wohl noch in Urlaub. Und es galt hier: Der Letzte wird der Erste sein: Erich Flach kam etwas später, gewann dafür aber das Turnier mit 5 aus 5. Die anderen konnten sich über die Reste des Weihnachtsgebäcks freuen, das nunmehr vollständig vertilgt wurde.

 

Das Staufer-Open ist zu Ende

5,5 aus 9 /Platz 44, Setzlistenplatz 52) für Tim Niklas Bingert im A-Open bedeuteten genauso wie bei den B-Turnier Mädchen Leonore Poetsch - 5 Punkte und Platz 68 bei Setzlistenplatz 112-, Helene Flach - 4,5 Punkte (Platz 79 bei Setzlistenplatz 98) und Katharina Reinecke - ebenfalls 4,5, Platz 91, Setzlistenplatz 96 eine Verbesserung.

Erich Flach mit 3 Punkten im A-Turnier und Rainer Sallwey (2 Punkte im B-Turnier) konnten allerdings nicht zufrieden sein.

Staufer-Open -eine Runde vor Schluss

Tim Niklas Bingert weist im starken A-Turnier nach 8 Runden 5 Punkte auf. Erich Flach steht bei für ihn grauenvollen 3 Punkten.

Auch wenn Katharina Reinecke heute morgen in der B-Gruppe gegen den Setzlistenplatz 3 Macho - ja so heißt der wirklich - verloren hat: Mit 3,5 Punten kann sie genau wie Leonore Poetsch mit derzeit 4 Punkten die 50%-Marke erreichen. Mit 4,5 Punkten ht Helene Flach dies bereits jetzt geschafft. Rainer Sallwey steht bei zwei Punkten.

Claus-Köpke-Turnier in Gernssheim

Liebe Schachfreunde,
 
hiermit möchten wir nochmals an die fünfte Auflage unseres Claus-Köpke-Pokals erinnern, welches am kommenden Freitag (09.01.15) bis zum Sonntag (11.01.15) stattfinden wird. Gespielt werden 5 Runden mit Schweizer System mit DWZ- und ELO-Auswertung. Es sind noch einige Plätze frei und wir würden uns über Ihre Teilnahme freuen.
 
Informationen zum Turnier sowie eine vorläufige Anmeldeliste sind unter www.sk1980gernsheim.de online.
 
Mit freundlichen Grüßen
Maximilian Müller
SK 1980 Gernsheim

Dezember-Blitzturnier

Leider nur sechs Teilnehmer beim verspäteten Dezember-Blitzturnier. Es siegte Rudi Burkhardt vor Günter Sachse und Reimund Ochmann.

Nächste Woche beim Offenen Januar-Schnellschach-Open sind es hoffentlich deutlich mehr Teilnehmer.

 

Staufer-Open

Wer die Langener Teilnehmer beim Staufer-Open verfolgen will, kann dies unter folgendem Link tun.

Staufer-Open

Zwei Punkte hat unser passives Mitglied Leonore Poetsch (B-Open). Die anderen Teilnehmer (Tim Niklas Bingert und Erich Flach, A-Open) sowie im B-Open Katharina Reinicke, Helene Flach und Rainer Sallwey liegen bisher nicht über 50%.

Die schachlose Zeit endet beim SK Langen

Am kommenden Freitag endet die schachlose Zeit beim SK Langen. Bei den Erwachsenen steht das Dezember-Blitzturnier an - wenn wenigstens 10 Teilnehmer da sind. Mit Gästen müsste dies zu schaffen sein.

Gemischter Tag bei der Deutschen

Zwei Unentschieden - nicht schlecht, aber für einen Treppchen wahrscheinlich zu wenig. So lautet das Fazit für das U 14- Mädchenteam. Siegreich wäre  jeweils Katharina Reinecke und Helene Flach. Nach 4 von 7 Runden liegt das Team mit 5:3 Punkten auf Platz 5.

Bei den U 10-Jungs waren die Ergebnisse heute unterschiedlicher: 0:4, 1,5: 2,5 (Alexander Reinecke siegte, Simon Kronhardt remisierte.) und ein 4:0-Sieg durch Simon Karl, Simon Riegel, Alexander Reinecke und Simon Kronhardt. 

Kurz-Info zur Deutschen

Mit einem deutlichen 3,5:0,5-Sieg startete die U 14-Mädchenmannschaft in die Deutsche Meisterschaft. Siege erzielte Leonore Poetsch, Helene Flach und Maja Buchholz bei einem Remis von Katharina Reinecke. Das 2:2-Unentschieden in der zweiten Runde war allerdings ein kleiner Rückschlag für das Ziel "Treppchenplatz". An den mittleren Brettern segten Katharina Reinecke und Helene Flach.

In der U 10 gab es zum Auftakt eine 1:3-Niederlage. Nur Simon Karl konnte gegen einen deutlich DWZ-stärkeren Gegner gewinnen. Besser lief es in der 2. Runde, wo ein 3:1-Sieg gelang. Hierbei war der dreifache Simon zu bewundern: Siegreich waren Simon Karl, Simon Riegel und Simon Kronhardt.

Die Partien sind zum Nachspielen im Netz eingestellt.